Kooperation : Der Tagesspiegel und DIE ZEIT erscheinen mit gemeinsamen Olympia-Sonderseiten

Der Tagesspiegel und DIE ZEIT erscheinen am 12. März erstmals mit gemeinsamen Sonderseiten zum Thema Olympia.

Wenige Tage vor der ersten Entscheidung, welche deutsche Stadt sich für die Olympischen Spiele 2024 bewirbt, widmen sich die beiden Zeitungen auf zehn Seiten dem Wettbewerb zwischen den Rivalen Berlin und Hamburg. Das gemeinsame Projekt wird von den Lokalredaktionen der Zeitungen verantwortet und erscheint im regionalen Hamburg-Teil der ZEIT sowie im Berlin-Brandenburg-Teil des Tagesspiegels.

Unter dem Titel „Olympia – Kampf der Städte“ vergleicht die ZEIT:Hamburg- und Tagesspiegel-Redaktion in spannenden Kolumnen, Reportagen und Interviews die Städte in Bezug auf Kultur, Politik und Wirtschaft.

So schreibt Harald Martenstein, Kolumnist vom ZEITmagazin und Kultur-Redakteur beim Tagesspiegel, zwei Kolumnen mit jeweils einem leidenschaftlichen Plädoyer für Berlin und für Hamburg, und die beiden regierenden Bürgermeister Olaf Scholz und Michael Müller verraten, welche Sportarten sie treiben und was das Sportliche beim Regieren ist. Zudem werden die Olympia-Bewerbungen von Berlin und Hamburg im großen Faktencheck unter die Lupe genommen.

„Nichts gegen Berlin – aber wir Hamburger haben Olympia nötiger, und vermutlich würden wir auch alles pünktlich fertigkriegen“, sagt ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo.

„Das Stadion haben wir schon - den Rest bekommen wir auch noch hin. Und wer fährt nicht gerne nach Berlin?“, so die Tagesspiegel-Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar