Personalie : Arno Makowsky wird stellvertretender Chefredakteur beim Tagesspiegel

Mit Beginn dieses Jahres wird Arno Makowsky, 53, die Chefredaktion beim Tagesspiegel verstärken.

Arno Makowsky
Arno Makowsky

Als stellvertretender Chefredakteur berichtet er an die Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt.

Makowsky war seit 2008 Chefredakteur der Münchner Abendzeitung. Zuvor hatte er viele Jahre bei der Süddeutschen Zeitung gearbeitet, unter anderem als Leiter der Münchner Lokalredaktion und zuletzt als Chef des Ressorts „Gesellschaft und Panorama“. Er studierte Politik- und Kommunikationswissenschaften und absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München.

Die Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt erklären: "Wir freuen uns auf Arno Makowsky, der sehr gut zu uns passt. Ein wunderbarer Journalist mit Leidenschaft fürs Neue, der uns helfen wird, die Zeitung noch besser zu machen und geplante Veränderungen umzusetzen." Verleger Dieter von Holtzbrinck: „Arno Makowsky zeichnet sich aus durch hohe journalistische Professionalität, ein herausragendes Gespür für Trends und langjährige Erfahrung als mehrfach ausgezeichneter Lokaljournalist. Mit dieser Erfahrung wird er den Tagesspiegel verstärken, um den schon bisher erfolgreichen Wachstumskurs mit innovativen redaktionellen Angeboten noch weiter zu beflügeln. Der Tagesspiegel  wird seine Stellung als Leitmedium der Hauptstadt ausbauen.“

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Referentin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.