Personalie : Jens Robotta gibt Anzeigenleitung beim Tagesspiegel an Philipp Nadler ab

Jens Robotta, langjähriger Anzeigenleiter beim Tagesspiegel geht Ende des Jahres in den Ruhestand.

Jens Robotta
Jens Robotta

Jens Robotta (60), langjähriger Anzeigenleiter beim Tagesspiegel geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Die Aufgaben von Jens Robotta werden ab Januar 2015 an Philipp Nadler (36) übertragen, der bisher als Anzeigenleiter den lokalen Handel, das Rubrikengeschäft, die Magazinvermarktung sowie neue crossmediale Vermarktungsprojekte des Tagesspiegels verantwortete.

Philipp Nadler
Philipp Nadler

In seiner erweiterten Funktion übernimmt Philipp Nadler zukünftig auch den Ausbau des Großkundengeschäfts (Key Accounts), die nationale Vermarktung und die Bereiche Disposition und Anzeigenmarketing. Er berichtet nach wie vor direkt an den Geschäftsführer des Tagesspiegels, Florian Kranefuß. 

Bereits seit 1994 arbeitet Jens Robotta beim Tagesspiegel in verschiedenen Funktionen in der Vermarktung: unter anderem als Anzeigenleiter für die gesamte Tagesspiegel-Gruppe, zusätzlich seit 2011 als Mitglied der Geschäftsleitung.

Florian Kranefuß, Geschäftsführer Verlag Der Tagesspiegel: „In seiner über 20-jährigen Wirkungszeit hat Jens Robotta maßgeblich zum Erfolg der Tagesspiegel-Gruppe beigetragen. Im anspruchsvollen Zeitungsmarkt Berlin hat Jens Robotta das Anzeigengeschäft durch die richtige Strategie und ständige Innovation weiterentwickelt. Dafür danke ich ihm von Herzen und wünsche ihm alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand. Ich freue mich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Philipp Nadler, gemeinsam mit ihm wollen wir unsere Marktposition als Leitmedium der Hauptstadt weiter ausbauen.“

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar