• Personalie: Thomas Wurster, Verlagsleiter für Projekte und Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt den Tagesspiegel

Personalie : Thomas Wurster, Verlagsleiter für Projekte und Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt den Tagesspiegel

Thomas Wurster, Verlagsleiter für Projekte und Mitglied der Geschäftsleitung, wird den Tagesspiegel im besten Einvernehmen verlassen, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen.

Florian Kranefuß, Sprecher der Geschäftsführung: „Wir bedauern diese Entscheidung, Thomas Wurster ist seit dem Jahr 2001 in verschiedenen leitenden Funktionen für den Tagesspiegel tätig. Den Tagesspiegel und ihn verbinden 17 Jahre enger und sehr guter Zusammenarbeit. Wir danken Thomas Wurster für seine wertvolle und sehr erfolgreiche Arbeit und sein beispielhaftes Engagement für den Tagesspiegel. Wir wünschen ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft nur das Allerbeste.“

„Der unermüdlichen Arbeit und Ansprechbarkeit von Thomas Wurster verdanken wir sehr viel. Er hat sich um den Tagesspiegel verdient gemacht. Das werden wir nicht vergessen", erklären Tagesspiegel Chefredakteure Stephan-Andreas Casdorff und Lorenz Maroldt.

2001 war Thomas Wurster als Chef vom Dienst in die Redaktion des Tagesspiegels gekommen, 2002 übernahm er zusätzlich die Herstellungsleitung im Verlag. Ab 2008 verantwortete er als Geschäftsführender Redakteur und Mitglied der Chefredaktion die Entwicklung und Markteinführung neuer Produkte. 2013 wechselte er als Verlagsleiter Projekte in die Geschäftsleitung des Tages-spiegels, um bereichsübergreifend Produktentwicklung und Prozessgestaltung für gedruckte und digitale Innovationen zu steuern. 2015 übernahm er zusätzlich die IT-Leitung.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Referentin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben