• Tagesspiegel ausgezeichnet: Tagesspiegel beim Unternehmenswettbewerb „Engagiert in Berlin“ vom Land geehrt

Tagesspiegel ausgezeichnet : Tagesspiegel beim Unternehmenswettbewerb „Engagiert in Berlin“ vom Land geehrt

Der Tagesspiegel ist mit dem zweiten Platz beim Unternehmenswettbewerb „Engagiert in Berlin“ geehrt worden.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller zeichnete in diesem Jahr zum zweiten Mal Berliner Unternehmen dafür aus, dass sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Raum für bürgerschaftliches Engagement im Zusammenwirken mit einer zivilgesellschaftlichen Organisation in und für Berlin geben. „Der Tagesspiegel übernimmt damit soziale Verantwortung“ und „es macht Spaß, für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich dauerhaft sozial engagiert und Gutes tut“, sagte Michael Müller in seiner Rede.

Die Jury hat den Tagesspiegel als einen der drei Gewinner ausgewählt, insbesondere für die jährliche Tagesspiegel Spendenaktion „Menschen helfen!“, in der sich der Tagesspiegel und seine Leser seit 25 Jahren engagieren. Auch mit der erstplatzierten Initiative „Nachtschicht“ freut sich der Tagesspiegel gemeinsam, denn er unterstützt sie über seine Donnerstagsseite „Menschen helfen!“ als Medienpartner seit Anbeginn. Eine Nacht lang entwickeln dabei Experten der Kreativbranche im Verlagshaus des Tagesspiegels pro bono Kampagnen und Plakate für Initiativen aus dem Sozialen. Die Nachtschichtler dankten dem Tagesspiegel dafür bei der Feierstunde im Berliner Rathaus.  

Florian Kranefuß, Sprecher der Geschäftsführung Tagesspiegel: „Wir freuen uns über die Auszeichnung und danken allen unseren Leserinnen und Lesern, die für „Menschen helfen!“ spenden und sehen dies als Bestätigung, unser Engagement mit aller Kraft fortzusetzen. Wir, und das wünsche ich mir von allen Unternehmen in Berlin, sollten unsere Möglichkeiten nutzen, um Vereine, die sich für das gesellschaftliche Wohl einsetzen, mit allen Kräften zu unterstützen“.   

Annette Kögel und Stefanie Dujardin-Sommer, die seit mehr als zwei Jahrzehnten beim Tagesspiegel die Organisation der jährlichen Spendenaktion "Menschen helfen!" verantworten, haben die Urkunde gemeinsam mit Florian Kranefuß entgegengenommen. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen des Verlages engagieren sich im Tagesspiegel Spendenverein dabei teils ehrenamtlich auch außerhalb des eigentlichen Arbeitsbereiches. Ein kleines Team ist federführend das ganze Jahr über aktiv.

Der Tagesspiegel ruft auf, zu spenden. Jedes Jahr können sich zuvor als mildtätig oder gemeinnützig anerkannte Träger des Sozialwesens in Berlin und Brandenburg bei der Tagesspiegel Spendenaktion "Menschen helfen!" bewerben. Bis zum 20. Oktober 2017 können sich soziale Initiativen noch für die Jubiläumsaktion hier bewerben.

In den 25 Jahren seit Bestehen der Spendenaktion "Menschen helfen!" spendeten die Tagesspiegel-Leser schon rund acht Millionen Euro für soziale Zwecke in Berlin und Brandenburg sowie für die Opfer von Naturkatastrophen weltweit. Damit konnte auch 1994 schon der erste Kältebus der Stadtmission finanziert werden.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Referentin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben