• Tagesspiegel Magazine: Die zweite Ausgabe des Magazins „Tagesspiegel Berliner“ erscheint am 25. März 2017

Tagesspiegel Magazine : Die zweite Ausgabe des Magazins „Tagesspiegel Berliner“ erscheint am 25. März 2017

Nach dem Debüt „Tagesspiegel Berliner“ vergangenen November erscheint am 25. März 2017 die zweite Ausgabe.

Coverfoto: Espen Eichhöfer

Das Magazin liegt der Samstagsausgabe des Tagesspiegels bei und wird zusätzlich an stilprägenden Orten wie Concept-Stores, Bars, Galerien und Museen in der Stadt verteilt. Die Druckauflage beträgt 160.000 Exemplare.

Das Heft richtet sich an Berlinerinnen und Berliner – weltweit.

Die Titelstrecke des 72-seitigen Magazins zeigt den Berliner Ortsteil Wedding aus der Sicht der Fotografen von Ostkreuz, Deutschlands renommiertester Agentur für Fotografen. Die Fotografen haben unterschiedliche Perspektiven auf den Wedding dokumentiert, von der afrikanischen Community bis zur Eckkneipe, von Privatwohnungen bis zur städtischen Fauna und zeigen den Wedding als Melting Pot, als Ort, an dem die Minderheiten in der Mehrheit sind und das Zusammenleben dennoch sehr unaufgeregt vonstattengeht.

Außerdem wird der Neuköllner IT-Aktivist und Hacker Julian Oliver porträtiert, der mit Vorträgen und Kunstprojekten die Menschen verunsichern will – damit sie sich ihrer eigenen digitalen Verletzlichkeit bewusster werden. Im Interview erklärt die spanische Nonne und Kommunistin Teresa Forcades i Vila, warum Beten manchmal langweilig ist und warum man die Revolution nicht einem Messias überlassen darf. „Tagesspiegel Berliner“ hat Berliner Kommissare und Staatsanwälte begleitet, die Kinderpornografie-Straftäter verfolgen. Der Wilmersdorfer Galerist Michael Schultz verrät, wer bei ihm sündhaft teure Kunst kauft. Der Tätowierer Valentin Hirsch erinnert sich an den Moment, als er seine Kunst zum Beruf machte. Und der Journalist Torsten Körner erfährt in seiner Schweige-Kolumne mehr über die wortlose Judith Holofernes, als jedes Zitat verraten könnte.

"Abgesehen von Wedding-Fotos, die so ghetto sind, dass sie auf einen »Brot für die Welt«-Kalender von Bernd Höcke gedruckt werden könnten, bietet der Tagesspiegel Berliner dem sich für anspruchsvoll haltenden Leser zahlreiche weitere Hipstereien an" schreibt der Autor und Comedian Shahak Shapira in seinem Gast-Editorial für den "Tagesspiegel Berliner".

Tagesspiegel Berliner  - das Magazin vom Tagesspiegel auch hier:

Twitter:

https://twitter.com/tspbrlnr 

Instagram:

https://www.instagram.com/tsp_brlnr/

Ab Montag, den 27. März 2017 finden Sie hier das PDF des Magazins zum Herunterladen und Blättern.

Bildmaterial zu dieser Meldung senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar