• Tagesspiegel Magazine: Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin vergeben Gütesiegel an Berliner Krankenhäuser - Welche Krankenhäuser werden am häufigsten von Berliner Ärzten empfohlen?

Tagesspiegel Magazine : Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin vergeben Gütesiegel an Berliner Krankenhäuser - Welche Krankenhäuser werden am häufigsten von Berliner Ärzten empfohlen?

Aktuelle Umfrage von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin beweist hervorragende Reputation von Kliniken in der Hauptstadt

Ein neues Gütesiegel zeichnet die von niedergelassenen Ärzten meist empfohlenen Krankenhäuser in Berlin aus.

Die jüngste Ärzteumfrage von Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin, deren Ergebnisse im Tagesspiegel Magazin "Kliniken Berlin 2016" veröffentlicht wurden, zeigen deutliche Unterschiede in der Reputation, die die Berliner Krankenhäuser bei den ambulanten Ärzten der Stadt genießen. Diese Unterschiede sind nicht an einzelnen Kliniken generell festzumachen. Die Krankenhäuser haben offenbar gleichzeitig Stärken und Schwächen bei bestimmten Behandlungen, die die überweisenden Ärzte kennen und entsprechende Empfehlungen aussprechen. Manche Krankenhäuser werden besonders häufig für orthopädische Operationen empfohlen, andere für die Therapie psychischer Erkrankungen, dritte für die Therapie von Augen- oder Ohrenkrankheiten.

Diese Unterschiede sind für Patienten eine wichtige Orientierungshilfe. Das wollen die Initiatoren der Ärzteumfrage – Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin – nun deutlich machen und vergeben an die jeweils meistempfohlenen Krankenhäuser das Gütesiegel „Beste Empfehlung“ für besondere stationäre Behandlungen.

Seit mehr als zehn Jahren befragen Tagesspiegel und Gesundheitsstadt Berlin regelmäßig die niedergelassenen Mediziner der Hauptstadt nach ihren Klinikempfehlungen für ausgewählte stationäre Behandlungen. Denn die Empfehlungen ihrer behandelnden Ärzte haben für viele Patienten das größte Gewicht bei der Wahl der am besten geeigneten Klinik. An der jüngsten Ärzteumfrage nahmen rund 3000 einweisende Ärzte und Psychotherapeuten aus ganz Berlin teil.

Dies und die Rücklaufquote von mehr als 30 Prozent aller angeschriebenen Mediziner sowie die wissenschaftliche Begleitung der Befragung durch das renommierte IGES-Institut garantieren eine hohe Aussagekraft der Ergebnisse.

Sämtliche Ergebnisse der Ärzteumfrage für mehr als 40 Krankenhausbehandlungen können im aktuellen Heft „Kliniken Berlin 2016“ nachgelesen werden. Das Magazin kostet 12,80 Euro und ist erhältlich im Zeitschriftenhandel oder im Tagesspiegel-Shop www.tagesspiegel.de/shop.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar