• Tagesspiegel Sonntags-Magazin am Ostersonntag: Sonntags-Magazin des Tagesspiegels erscheint an Ostern zum Ausmalen

Tagesspiegel Sonntags-Magazin am Ostersonntag : Sonntags-Magazin des Tagesspiegels erscheint an Ostern zum Ausmalen

Das Sonntags-Magazin des Tagesspiegels erscheint am Ostersonntag, 27. März 2016, ohne die üblichen Fotos dafür mit Bildern zum Ausmalen.

Ausmalbücher gelten als ultimatives Mittel zur Entschleunigung und damit gegen Stress. Das Sonntags-Magazin des Tagesspiegels erscheint aus diesem Grund am Ostersonntag, 27. März 2016, ohne die üblichen Fotos dafür mit Bildern zum Ausmalen.

Auf den verschiedenen Themenseiten des Zeitungsbuches finden die Leserinnen und Leser Illustrationen, die sie nach ihren Vorstellungen gestalten können.

Die Illustratorin der Zeichnungen ist Maren Kruth, deren Buch „Frühlingszauber. Das Ausmalbuch für die Sinne“ zuletzt beim S.Fischer Verlag erschienen ist. Sie wird in der aktuellen Ausgabe des Sonntag-Magazins unter der Rubrik „Der Fragebogen“ interviewt.

Die Idee für diese besondere Ausgabe hatte die Tagesspiegel Artdirektorin Yvonn Barth, die das Sonntags-Magazin regelmäßig gestaltet.

Das Sonntag-Magazin erscheint jede Woche als eigenes Buch in der Sonntags-Ausgabe des Tagesspiegels.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.