• Zeitungsteil für Multiplikatoren: Am Ostersonntag erscheint erstmals Tagesspiegel-Causa – Titelkopf wird jede Woche von angesehenen Designern gestaltet

Zeitungsteil für Multiplikatoren : Am Ostersonntag erscheint erstmals Tagesspiegel-Causa – Titelkopf wird jede Woche von angesehenen Designern gestaltet

Auf vier Seiten fragt Tagesspiegel-Causa Meinungsführer nach den neuesten Entwicklungen in ihrem jeweiligen Bereich - von der internationalen Politik über Wissenschaft bis zum Lifestyle - und beschreibt Hintergründe aus der Welt der Medien und der politischen Kommunikation.

Entworfen von Kirsten Dietz TYPE HYPE Berlin (www.typehype.com)

Für die Meinungs-Elite startet der Tagesspiegel einen neuen Zeitungsteil: Vom 5. April an erscheint immer sonntags Tagesspiegel-Causa. Das neue Journal für Multiplikatoren will helfen, Trends zu erkennen und Themen zu setzen.

Auf vier Seiten fragt Tagesspiegel-Causa Meinungsführer nach den neuesten Entwicklungen in ihrem jeweiligen Bereich - von der internationalen Politik über Wissenschaft bis zum Lifestyle - und beschreibt Hintergründe aus der Welt der Medien und der politischen Kommunikation. Unter der Überschrift „Ein Zitat und seine Geschichte“, wird jede Woche der Ursprung von berühmten Zitaten untersucht, in der ersten Ausgabe hat der Tagesspiegel mit Klaus Wowereit über seinen Satz: „Ich bin schwul – und das ist auch gut so“ gesprochen.

In der Rubrik „Im Gegenwind“ fragt Tagesspiegel-Causa Menschen, die unter Druck der Öffentlichkeit geraten sind, nach ihrer Strategie zur Überwindung der Krise. Aufwendige Infografiken beleuchten jede Woche wie sich ein wichtiges Thema über einen längeren Zeitraum in der Wahrnehmung verändert hat. Diese Woche geht es unter anderem um die Frage, welche Ereignisse die Menschen zu den Ostermärschen animiert haben und welche Botschaften die Demonstranten transportieren wollten.

Der Titelkopf von Tagesspiegel-Causa wird jeden Sonntag von einem anderen Designer exklusiv für den Tagesspiegel gestaltet. Viele namhafte Gestalter haben bereits zugesagt, am Gestaltungsprozess der Tagesspiegel-Causa-Titelköpfe mitzuwirken. Unter anderem werden Erik Spiekermann, Raban Ruddigkeit und Martin Pross an dem Projekt teilnehmen. Den Anfang macht Kirsten Dietz. Sie ist Mitbegründerin der Agentur Strichpunkt und Gründerin von Type Hype. Dietz ist eine der meist ausgezeichneten Designerinnen Deutschlands.

„Gute Designer sind immer auch Seismografen gesellschaftlicher Veränderungen“, sagt Tagesspiegel-Herausgeber und Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo, der die Idee für diese Art der Gestaltung hatte.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
Leitung
Sandra Friedrich
Telefon:
030 29021 - 15527
E-Mail: sandra.friedrich@tagesspiegel.de


PR-Volontärin
Merlind Gruen
Telefon:
030 29021 - 11020
E-Mail: merlind.gruen@tagesspiegel.de

Der Tagesspiegel ist das Leitmedium der Hauptstadt. Er hat die höchste verkaufte Auflage aller Zeitungen in der Hauptstadtregion mit seit über zehn Jahren wachsendem Marktanteil. Der Tagesspiegel zählt zu den meistzitierten Zeitungen Deutschlands und erreicht mehr Hauptstadt-Politikentscheider als alle überregionalen Abozeitungen zusammen.

Der Tagesspiegel verzeichnet in den beiden letzten IVW-Erhebungen mit einem leichten Wachstum der verkauften Auflage eine der besten Auflagenentwicklungen aller deutschen Zeitungen. (Quelle: IVW) Redaktion und Verlag werden kontinuierlich erweitert, um den Herausforderungen des Medienmarktes mit Innovationen zu begegnen.

Der Tagesspiegel gehört – wie die Zeit, das Handelsblatt und die Wirtschaftswoche zur DvH Medien GmbH von Dieter von Holtzbrinck.