• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin
Der RBBFoto: dpa

Der RBB

Verstaubtes Programm oder unterhaltsame Sendungen und qualitativ hochwertiger Journalismus? Die Zuschauermeinungen gehen beim Programm des RBB weit auseinander. Was halten unsere Leser und Redakteure davon? Lesen Sie hier Kommentare und Artikel zum Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Mehr zum Thema
  • 07.11.2014 16:32 UhrTV-Fahrplan zum 9. NovemberDer längste Tag

    Politmelodram, Reporterschwärme, Skurrilitäten, Blogs: Wie das Fernsehen den 9. November feiert. Darüber kann man fast vergessen, dass jemand leise Abschied feiert. Von Markus Ehrenberg mehr

    Der längste Tag
  • 05.11.2014 18:16 UhrMeret Becker und Mark Waschke„Wir sind kein Herz und eine Seele“

    Meret Becker schießt gerne, Mark Waschke findet es merkwürdig. Die neuen Berliner „Tatort“-Kommissare sprechen im Tagesspiegel-Interview über ihren ersten Einsatz. Von Kurt Sagatz mehr

    „Wir sind kein Herz und eine Seele“
  • 30.10.2014 10:24 Uhr"Made in Berlin"Start-ups, die Türen öffnen

    "Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen“ heißt die Reportage-Reise von Chris Guse durch die Berliner Start-up Szene. Auch in der dritten Folge der rbb-Sendung hat er wieder interessante Gründer besucht. Wer die Sendung verpasst hat, kann hier noch einmal die drei Gründerportraits anschauen.  mehr

    Start-ups, die Türen öffnen
  • 29.10.2014 21:09 Uhr"Made in Berlin"Ein guter Riecher fürs Geschäft

    Gründen ist eine riskante Sache. Das erfährt Moderator Chris Guse bei seinem nächsten Besuch in der Berliner Start-up-Szene. Denn nicht jede Gründung wird ein Erfolg. Im vierten Teil der rbb-Sendung "Made in Berlin - Gute Ideen und andere Katastrophen" lässt sich Chris Guse aber auch erklären, wie man eine zweite Chance nutzt, wie man sich einen Job teilt und spielend dazulernt. Von Corinna Visser mehr

    Ein guter Riecher fürs Geschäft
  • 23.10.2014 08:00 Uhr"Made in Berlin"Gründer im Portrait

    In der zweiten Folge unserer Entdeckungstour durch die Start-up-Szene der Hauptstadt hat Moderator Chris Guse erneut drei spannende Start-ups besucht. Haben Sie die die zweite Folge der rbb-Sendung "Made in Berlin - gute Ideen und andere Katastrophen" verpasst? Hier stellen wir ihnen die jungen Unternehmen noch einmal in kurzen Videoportraits vor.  mehr

    Gründer im Portrait
  • 22.10.2014 18:46 Uhr"Made in Berlin"Neue Türen öffnen sich

    Chris Guse ist wieder unterwegs in der Berliner Start-up-Szene. In der Reportage "Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen" besucht der rbb-Moderator junge, kreative Unternehmen in der Hauptstadt. Der Tagesspiegel begleitet die TV-Sendung online - und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. Von Corinna Visser mehr

    Neue Türen öffnen sich
  • 15.10.2014 19:36 Uhr"Made in Berlin"Pflanzen, Klavierspielen und Campen

    Orchideen, die auch im Garten den Berliner Winter überleben, eine Plattform, auf der Wohnwagen und Camper von privat an privat vermittelt werden und ein neues System, um Klavier spielen zu lernen - das sind nur drei Beispiele aus der vielfältigen Berliner Start-up-Szene. Haben Sie die die erste Folge der rbb-Sendung "Made in Berlin" verpasst? Hier stellen wir ihnen die jungen Unternehmen noch einmal vor. Von Corinna Visser mehr

    Pflanzen, Klavierspielen und Campen
  • 15.10.2014 17:44 Uhr"Homestory" von Benjamin von Stuckrad-BarrePanic Spirit reinbringen

    Benjamin von Stuckrad-Barre trifft zum Auftakt seiner neuen RBB-Sendung "Stuckrads Homestory" auf einen alten Bekannten. Von Markus Ehrenberg mehr

    Panic Spirit reinbringen
  • 13.10.2014 16:56 Uhr"Made in Berlin"Eine Reise zu Berliner Start-ups

    In der Reportage "Made in Berlin – Gute Ideen und andere Katastrophen" besucht rbb-Moderator Chris Guse junge kreative Unternehmen in der Hauptstadt. Der Tagesspiegel begleitet die TV-Sendung online - und erlaubt einen Blick hinter die Kulissen. Von Corinna Visser mehr

    Eine Reise zu Berliner Start-ups
  • 13.10.2014 16:46 Uhr"Made in Berlin"Der virtuelle Klavierlehrer

    Klavier spielen lernen ohne Noten zu kennen: Das Berliner Start-up Flowkey hat ein Programm entwickelt, mit dem man sich das Spielen von Musikinstrumenten ganz einfach selbst beibringen kann. Von Kathrin Heuser mehr

    Der virtuelle Klavierlehrer
  • 30.08.2014 16:27 UhrUlli ZelleDer Marathon-Mann

    Seit 30 Jahren ist Ulli Zelle als Reporter für SFB und RBB im Einsatz – so verlässlich wie die Berliner Currywurst. Von Katja Hübner mehr

    Der Marathon-Mann
  • 26.08.2014 15:17 UhrWowereit-RücktrittTV-Sender räumen Programm frei - ein bisschen

    Rücktritt im Mittagsprogramm. Neben n-tv, N24 und Phoenix berichtet der RBB von der Wowereit-Pressekonferenz. Doch an der Serie "In aller Freundschaft" kommt die Politik nicht vorbei. Von Kurt Sagatz mehr

    TV-Sender räumen Programm frei - ein bisschen
  • 19.08.2014 17:28 UhrFußball-MagazinDer RBB will mit „11 Freunde TV“ einen anderen Blick auf den Fußball werfen

    Fußball im Fernsehen ist nichts Besonderes mehr? „11 Freunde TV“ beim RBB soll das wieder ändern. Ungewöhnlich ist schon mal der Ort, wo dieses Magazin aufgezeichnet wird. Von Markus Ehrenberg mehr

    Der RBB will mit „11 Freunde TV“ einen anderen Blick auf den Fußball werfen
  • 17.08.2014 20:41 UhrMogelei beim RBB-RankingDie Ringbahn - ein Erlebnis

    Harald Martenstein mag Ranking-Shows. Auch wenn die Reihenfolge hingemogelt wird. Nur dass der RBB die Berliner Ringbahn nach hinten wegdrückt - das geht gar nicht. Von Harald Martenstein mehr

    Die Ringbahn - ein Erlebnis
  • 15.08.2014 16:47 UhrVertrauen verspieltDer Zuschauer zahlt, der Sender zockt

    Warum der Ranking-Skandal mehr ist als nur Trickserei mit Zuschauer-Votings. Und wer garantiert, dass ARD und ZDF nicht auch bei Polit-Umfragen "nachrechnen"? Von Joachim Huber mehr

    Der Zuschauer zahlt, der Sender zockt
  • 13.08.2014 14:58 UhrManipulation von TV-SendungenRBB schickt Berliner Ringbahn aufs Abstellgleis

    Bei der Manipulation einer Ranking-Show hat der RBB die Berliner Ringbahn vom zweiten auf den 13. Platz abgewertet. Begründung: Sie sei eher "Teil des täglichen Leidensweges als eines Erlebnisses". Von Kurt Sagatz, Lisa Fritsch mehr

    RBB schickt Berliner Ringbahn aufs Abstellgleis

Mehr zur ARD

Mehr zum Rundfunkbeitrag