Berliner Kronzeuge Kassra Z. : Der Mann, der gegen die Hells Angels aussagt

Kassra Z. stieg bei den Hells Angels aus - und wurde Kronzeuge. Seine Aussagen könnten zentral sein für den Mordprozess, in dem heute ein Urteil erwartet wird. Unser Blendle-Tipp.

von
Kassra Z. (Mitte) trat im Video zu Flers "Echte Männer" auf.
Kassra Z. (vorn) trat im Video zu Flers "Echte Männer" auf.Screenshot

Tommy hat sie zum Tatort gefahren. Dennis hat sich nach möglichen Zeugen umgeguckt. Und René hat geschossen.

Als Kassra Z. das einige Tage nach dem Mord im September 2013 von einem der Beteiligten selbst erfahren haben will, passiert – nichts. Schlagen, Stechen, Schießen sind im Leben von Kassra Z. zwar nicht Alltag, gehören aber dazu. Die drei Männer und er sind Rocker. Sie haben sich nicht nur den Hells Angels angeschlossen. Innerhalb der berüchtigten Bruderschaft gehören sie zur umtriebigsten Crew in Berlin, einige sagen: zur gefährlichsten im ganzen Land.

Nach jenen Schüssen im September 2013 verblutet Sebastian „Locke“ K., 39, vor dem Ost-Berliner „Soda Club“, den er als Türsteher bewacht. Tommy F., Dennis S. und René P. stehen deswegen vor Gericht. Türsteher „Locke“, so die Anklage, starb aus Rache. Wochen zuvor wurden mit den Hells Angels befreundete Rocker am „Soda Club“ abgewiesen.

An diesem Montag werden die Plädoyers gehalten, womöglich fällt auch das Urteil. Es wird voll werden im Saal 500 des Landgerichts in Moabit. Noch einmal kommen Angeklagte, Verteidiger, Staatsanwälte, Richter, Sicherheitsleute und die vielen Reporter zusammen.

Dass der Prozess überhaupt stattfindet, liegt daran, dass Kassra Z. einige Monate nach dem Mord die wohl folgenschwerste Entscheidung seines Lebens trifft. Er bietet sich dem Landeskriminalamt als Zeuge an. In der Welt der Rocker bedeutet das: akute Lebensgefahr.

Unter Profigangstern muss mit Attentaten gerechnet werden. Das zeigt die Autobombe, mit der vergangene Woche ein Berliner Türke getötet wurde. Im Milieu gilt ein Schweigegelübde, man verrät selbst die Konkurrenz nur ausnahmsweise an die Polizei. Rocker reden sogar dann nicht mit der Justiz, wenn sie selbst Opfer eines Angriffs geworden sind.

Vor zwei Jahren bricht Kassra Z. den Kodex. Seitdem spricht er über das Leben der Hells Angels, über Drogen, Waffen, Prostituierte – und Morde...

Den ganzen Text lesen Sie hier für 45 Cent im digitalen Kiosk Blendle.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben