Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern : Die rasante Karriere der Manuela Schwesig

Sie lacht gern, aber den Witz müssen andere erzählen, sagen sie in der SPD. Manuela Schwesig kann verbissen sein, hart auch gegen sich selbst. Unser Blendle-Tipp.

von
Eine Kanzlerin mit Kindern? Klar, das müsse es geben, sagt Manuela Schwesig.
Eine Kanzlerin mit Kindern? Klar, das müsse es geben, sagt Manuela Schwesig.Foto: Sophia Kembowski/Picture Alliance/dpa

Die Frau, die den vorläufigen Höhepunkt ihrer politischen Karriere gerade erreicht, nennt ihre Lage „herausfordernd“. Kennt sie aber schon, mag sie auch sehr. Um das verständlich zu machen, blickt sie, gerade und konzentriert auf einem Stuhl in ihrem Bürgerbüro in Schwerin sitzend, zurück auf ihr Leben. Mit herausfordernden Situationen ist sie erwachsen geworden, als die DDR Geschichte wurde und sie 15 Jahre alt war. Als die Mauer gefallen war, fielen die Eltern unfreiwillig als das aus, was sie im Normalfall hätten sein können: stabiler Hort und verlässliche Ratgeber.

Stattdessen herrschte Orientierungslosigkeit in der Familie wie außerhalb, und die Heranwachsende, so erinnert sie sich, musste eine Haltung, ein Handlungsmuster entwickeln, um dieser verletzenden Ratlosigkeit, die sie bei den Eltern beobachtete, etwas entgegenzusetzen. Sie sagt: „Als Jugendliche nach der Wende war mein Gefühl irgendwann, ich will das jetzt selbst in die Hand nehmen, ich suche mir meine Chance selbst. Ich wollte mich unabhängig machen von dem, was andere einem so raten.“

Sie guckt jetzt doch genervt

2007 wurde sie Fraktionschefin in der Stadtvertretung, 2008 Landesministerin für Soziales und Gesundheit, 2009 SPD-Vizechefin, 2013 Bundesfamilienministerin – und am heutigen Dienstag wird sie also jüngste Ministerpräsidentin Deutschlands.

Und dann?

Eine Mitarbeiterin im Büro, die am Computer tippt, hebt den Kopf, ihr Sprecher verzieht das Gesicht, und Manuela Schwesig guckt jetzt doch genervt; beugt sich vor, sagt mit pädagogischer Strenge, man wolle doch jetzt wohl nur über die Wahl zur Ministerpräsidentin reden. Sie habe keine anderen Pläne. Dabei macht sie eine Handbewegung, als wolle sie das Thema, husch, husch, verscheuchen. Jetzt ist Schwerin ihr Fokus, dieses Büro, mitten in der Altstadt gelegen, das sie sich mit anderen Abgeordneten teilt.

In Wahrheit gehört Manuela Schwesig in ihrer Partei längst zu den wenigen ...

Den vollständigen Text lesen Sie für 45 Cent im Online-Kiosk Blendle.

Autor

23 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben