"Und erlöse uns von allen Üblen"Illustration: Anna Krauß

"Und erlöse uns von allen Üblen"

Deutschland, Oktober 2015. Die rechte Nationale Alternative rechnet sich gute Chancen für die nächste Bundestagswahl aus. Da verabreden vier Männer einen Mordkomplott.

Michael Jürgs' Fortsetzungsroman "Und erlöse uns von allen Üblen".

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zum Roman von Michael Jürgs
  • 24.06.2017 08:47 Uhr"Und erlöse uns von allen Üblen" #9Der Attentäter schlägt zu

    Der Parteichef der Nationalen Alternative führt ein Telefonat - es ist sein letztes. Sein Mörder braucht zwei Schüsse. Ein Fortsetzungsroman, Teil 9. Von Michael Jürgs mehr

    Der Attentäter schlägt zu
  • 23.06.2017 08:56 Uhr"Und erlöse uns von allen Üblen #8Ein Verleger macht sich falsche Hoffnungen

    Die Polizeireporterin Andrea Hofwieser und ihr Chef stehen unter Beobachtung. In Hofwiesers Wohnung wartet ein Mörder darauf, den Parteichef der Nationalen Alterative zu erschießen. Ein Fortsetzungsroman, Teil 8. Von Michael Jürgs mehr

    Ein Verleger macht sich falsche Hoffnungen
  • 22.06.2017 09:55 Uhr"Und erlöse uns von allen Üblen" #7Der Mörder hat alles vorbereitet

    In der Wohnung einer Reporterin wartet der Attentäter darauf, den tödlichen Schuss auf den Parteichef der Nationalen Alternative abzufeuern. Die nichtsahnende Journalistin ist derweil bei einem Empfang. Ein Fortsetzungsroman, Teil 7. Von Michael Jürgs mehr

    Wer plante den Anschlag auf den rechtspopulistischen Politiker?
  • 21.06.2017 09:35 Uhr"Und erlöse uns von allen Üblen" #6Der Attentäter hat den NAPD-Chef im Visier

    Vier Männer haben die Ermordung des Chefs der Nationalen Alternative beschlossen. Joachim Freypen soll vor einem geplanten großen Auftritt in Hamburg erschossen werden. Ein Fortsetzungsroman, Teil 6. Von Michael Jürgs mehr

    Hamburg ist die Kulisse für Michael Jürgs Roman.