START-UP des Tages (8) : Service Partner One

Service Partner One trifft offenbar einen Nerv: Nur zehn Monate nach Gründung setzen bereits mehr als 250 Firmenkunden auf die Leistungen des Start-ups

Sabine Hölper
Service Partner One-Gründer Sven Hock (35). Foto: Promo
Service Partner One-Gründer Sven Hock (35).Foto: Promo

Die Umsätze steigen jeden Monat um 25 bis 30 Prozent. Aktuell beschäftigen die Berliner mehr als 50 Mitarbeiter an fünf Standorten, bis Ende des Jahres sollen es 16 Niederlassungen sein. In drei Jahren, schätzt Gründer Sven Hock, werde der Umsatz bei 100 Millionen Euro liegen.

Dabei hat das Unternehmen das Rad nicht neu erfunden. Es bietet klassische Büro-Dienstleistungen wie etwa die Reinigung der Büros an. Auf Wunsch stellt es ferner Kaffeeautomaten, Wasserspender und täglich einen frischen Obstkorb zur Verfügung, organisiert Umzüge und kümmert sich um kleine Reparaturen. Service Partner One beschäftigt kein eigenes Team dafür, sondern fungiert als Mittler.

Die Kunden, darunter auch große wie die Berliner Hauptagentur des Versicherers Ergo, können einzelne Leistungen buchen – oder gleich ein Rundum-SorglosPaket. Am Ende erhalten sie immer nur eine Rechnung. Laut Hock ist das einer der Vorteile: „Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir alles aus einer Hand anbieten und zudem garantieren, nur mit den besten Partnern zusammenzuarbeiten.“

Chef: Sven Hock (35)

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 50

Gründungsjahr: 2015

Firmensitz: Winsstraße 62, Prenzlauer Berg

Internet: servicepartner.one

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben