START-UP des Tages : Lilienthal Berlin

Eine "Berliner Uhr" wollten Michael Gilli und Jacques Colman kreieren. Ihre Armbanduhr haben die Gründer nach Otto Lilienthal benannt.

Sabine Hölper
Die Gründer von Lilienthal Berlin haben eine spezielle Armbanduhr entwickelt.
Die Gründer von Lilienthal Berlin haben eine spezielle Armbanduhr entwickelt.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Trotz Apple Watch und der Uhrzeitanzeige auf dem Smartphone tragen die Menschen nach wie vor Armbanduhren. Seit Ende Februar haben sie noch mehr Auswahl. Mit Lilienthal Berlin ist eine neue Uhrenmarke an den Start gegangen. Der Firmenname geht auf den Flugpionier Otto Lilienthal zurück. Der Zusatz Berlin rührt einmal daher, dass alle Uhren hier designed und entwickelt werden. Vor allem aber haben Michael Gilli und Jacques Colman den Anspruch, die „Berliner Uhr“ kreiert zu haben. Bei einem Spaziergang auf dem Tempelhofer Feld kam Colman die Idee, eine Uhr zu entwickeln, die „das Lebensgefühl der Stadt als DNA in sich trägt“: Die dreigliedrige Zeitanzeige symbolisiere „den Spagat zwischen innerer Ruhe und ständiger Bewegung“, das „Gehäuse mit Bruch“ stehe für die wechselhafte Geschichte Berlins.

Das Unternehmen im Steckbrief:

Chefs: M. Gilli (33), J. Colman (34)

Branche: Handel

Mitarbeiter: 5

Gründungsjahr: 2015

Firmensitz: Tauentzienstr. 9-12, Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar