START-UP des Tages : Liqid

Geldanlage übers Internet? Die Investmentplattform Liqid macht es möglich.

Jessica tomala
Die Gründer von Liqid, Christian Schneider-Sickert (links) und Kyros Khadjavi.
Die Gründer von Liqid, Christian Schneider-Sickert (links) und Kyros Khadjavi.Foto: promo

Das Berliner Start-up Liqid bietet privaten Vermögenden die Möglichkeit, ihr Geld über eine digitale Investmentplattform anzulegen. Das Unternehmen hat dafür Anlageportfolios entwickelt, die bisher Hochvermögenden vorbehalten waren. Liqid kooperiert dafür mit der Firma HQ Trust, die das Vermögen der Industriellenfamilie Quandt und anderer Unternehmer verwaltet. Zur Zielgruppe von Liqid gehören Freiberufler wie Ärzte, Anwälte und Berater sowie Unternehmer und Manager, die mindestens 100 000 Euro anlegen wollen. Gegründet wurde das Start-up vom ehemaligen Bertelsmann-Manager Christian Schneider-Sickert (rechts) und dem früheren Berater der Boston Consulting Group, Kyros Khadjavi (links).

Das Unternehmen im Steckbrief:

Chefs: Christian Schneider-Sickert (43), Kyros Khadjavi (40)
Branche: Finanzdienstleistung

Mitarbeiter: 28

Gründungsjahr: 2015

Internet: www.liqid.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben