START-UP des Tages : Monoqi

Designermöbel, Mode und Technik bietet die Plattform Monoqi. Ein Scoutingteam ist stets auf der Suche nach neue Produkten.

von
Der Gründer von Monoqi, Simon Fabich.
Der Gründer von Monoqi, Simon Fabich.Foto: promo

Das Berliner Start-up Monoqi bietet seinen Kunden im Onlineshop handverlesenes Design aus den Bereichen Möbel, Home, Living, Fashion, Lifestyle und Technik zu Vorzugspreisen an. Jeden Tag nehmen die Gründer Simon Fabich (Foto) und Felix Schlegel rund 100 neue Produkte von zehn verschiedenen internationalen Designern in ihren Shop auf. „Die Designer werden von unserem Scoutingteam, das selbst aus Designern und Designinteressierten besteht, ausgewählt“, erklärt Simon Fabich. „Die einzelnen Produkte sind dann in limitierter Auflage rund sieben Tage im Onlineshop verfügbar.“ Zusätzlich arbeitet Monoqi auch an einem festen Portfolio von Produkten, die den Mitgliedern dauerhaft angeboten werden sollen. „Die Idee kam mir in meiner Heimat Berlin, da gerade hier sehr viele talentierte Designer sitzen“, sagt der 33-Jährige. „Wir wollen ihnen eine Plattform bieten.“ Um den Onlineshop zu nutzen, müssen sich Designinteressierte zunächst einmal anmelden.

Monoqi im Steckbrief:

Chefs:  S. Fabich (33) u. F. Schlegel (31)

Branche: E-Commerce

Mitarbeiter: 100

Gründungsjahr: 2012

Firmensitz: Gormannstraße 22, Mitte

Internet: www.monoqi.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar