START-UP des Tages : Urbanara

Die Plattform Urbanara bietet mehr als 1400 Heimtextilien und Accessoires für ein schönes Zuhause an.

Sabine Hölper
Der Gründer von Urbanara., Benjamin Esser.
Der Gründer von Urbanara., Benjamin Esser.Foto: promo

Ob Tassen, Tischdecken oder Teppiche – der Berliner Online-Händler Urbanara hat das und noch mehr im Programm. Auf der Webseite sind rund 1400 Produkte aus den Bereichen Heimtextilien und Homeaccessoires aufgeführt, unterteilt in sieben Kategorien wie Schlafen, Baden oder Kinder. Angefangen hat das Unternehmen mit 50 Artikeln von fremden Herstellern. Mittlerweile entwickelt das Team einen Großteil der Produkte selbst und lässt sie in diversen Werkstätten produzieren. Das gilt vor allem für Bettwäsche, Wolldecken und Teppiche. Diese Produkte sind gleichzeitig die am meisten verkauften, sagt Geschäftsführer Benjamin Esser. Zu 90 Prozent kaufen Frauen ein, die hohe Qualität verlangen und dennoch auf den Preis achten. So gibt es zum Beispiel Bettwäsche schon ab 29 Euro pro Set. Im Schnitt liegt der Preis allerdings bei 69 Euro, das teuerste Modell kostet 119 Euro. Knapp 80 Prozent seines Umsatzes macht das Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Urbanara im Steckbrief:

Chef:  Benjamin Esser (37)

Branche: Handel

Mitarbeiter: 70

Gründungsjahr: 2011

Firmensitz: Gipsstraße 10, Mitte

Internet: www.urbanara.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben