START-UP DES TAGES : Wunderflats

Das Start-up Berlin bietet möblierte Wohnungen an, die man ein bis zwölf Monate mieten kann. Das Angebot richtet sich vor allem an Geschäftskunden.

Sabine Hölper
Die Firmengründer von Wunderflats richten sich mit ihrem Angebot vor allem an Geschäftskunden.
Die Firmengründer von Wunderflats richten sich mit ihrem Angebot vor allem an Geschäftskunden.Foto: null

Wer vorübergehend in der Stadt ist, aber doch länger als ein paar Wochen, bucht in der Regel kein Hotel. Das ist erstens teuer und zweitens unpraktisch. Es fehlt zum Beispiel eine Küche zum Selbstkochen. Die Alternative sind möblierte Wohnungen. 8000 solcher Wohnungen hat Wunderflats im Portfolio, sie können für die Dauer von einem bis zwölf Monate angemietet werden. Drei Viertel der Unterkünfte befinden sich in Berlin und München, die restlichen sind über ganz Deutschland verteilt. Das Angebot der Berliner richtet sich an Geschäftskunden. Mit 70 Unternehmen wie Microsoft oder Zalando arbeiten sie zusammen. Die Firmen mieten etwa dann eine möblierte Wohnung an, wenn ein neuer Mitarbeiter nach Berlin kommt und noch keine eigene Bleibe gefunden hat. Manchmal kommen auch Manager vorübergehend in die Stadt oder Freelancer – für die Dauer eines Projekts. Wunderflats wächst derzeit rasant. „Die Zahl der Kunden steigt monatlich um 50 Prozent“, sagt Jan Hase.

Wunderflats im Steckbrief

Chefs:  Jan Hase (25), Arkadi Jampolski (23)

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 13

Gründungsjahr: 2015

Firmensitz: Muskauer Str. 36, Kreuzberg

Internet: www.wunderflats.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar