Neuer Stromanbieter : Soll ich den Vertrag selbst kündigen?

Eigentlich übernehmen die neuen Stromanbieter die Kündigung. Aber es gibt Momente, in denen der Verbraucher auch selbst tätig werden sollte: Auf welche Fristen dann zu achten sind, wie die Kündigung erfolgen muss.

von
Stecker ziehen. Ist es sinnvoll, beim alten Anbieter selbst zu kündigen?
Stecker ziehen. Ist es sinnvoll, beim alten Anbieter selbst zu kündigen?Foto: dpa

Im Regelfall ist es besser, wenn Sie den neuen Anbieter mit der Abwicklung des Wechsels beauftragen. Denn damit vermeiden Sie, dass es eine Lücke oder eine Überschneidung zwischen dem alten und dem neuen Vertrag gibt.

Allerdings dauert der Wechsel, wenn ihn der neue Anbieter vornimmt, vier bis sechs Wochen, manchmal sogar noch länger. Wenn die Zeit drängt, sollten Sie daher ausnahmsweise selbst kündigen. Das betrifft vor allem zwei Fälle: Wenn Sie einen lang laufenden Vertrag haben und die Kündigungsfrist in wenigen Wochen verstreicht, sollten Sie selbst aktiv werden. Denn viele Verträge enthalten die Klausel, dass sich der Vertrag automatisch verlängert, wenn er nicht rechtzeitig aufgelöst wird.

Der zweite – in der Praxis ebenfalls wichtige – Fall betrifft das Sonderkündigungsrecht, das Kunden nach Preiserhöhungen haben. Kündigt der bisherige Lieferant eine Verteuerung an, können Sie aus dem laufenden Vertrag aussteigen. Allerdings setzen die Anbieter für eine solche außerplanmäßige Kündigung oft kurze Fristen. Häufig bleiben nur 14 Tage für die Kündigung.

Sollten Sie selbst kündigen, müssen Sie das schriftlich tun. Zu Beweiszwecken empfiehlt sich ein Einschreiben mit Rückschein. Auch bei einem Umzug müssen Sie den Vertrag eventuell selbst kündigen.

Falls Sie Ihren Stromvertrag – aus welchen Gründen auch immer - bereits gekündigt haben und sich erst anschließend einen neuen Lieferanten suchen, sollten Sie dem neuen Anbieter unbedingt mitteilen, dass Sie bereits gekündigt haben und zu welchem Zeitpunkt die Kündigung wirksam wird. Sollten Sie nach der Kündigung von Ihrem alten Lieferanten noch Geld bekommen, erhalten Sie das nach der Abschlussrechnung zurück.

Einen Musterbrief für eine Kündigung nach einer Strompreiserhöhung finden Sie hier als Word-Datei oder hier als PDF-Dokument.

Wer noch nicht gekündigt hat, aber über einen generellen Wechsel seines Stromanbieters nachdenkt, der kann sich über den nachfolgenden Stromrechner informieren und einen Vergleich anstellen.