Uli Hoeneß.Foto: Reuters

Uli Hoeneß

Anfang 2013 reicht Uli Hoeneß eine Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung ein, im Juli 2013 erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage - Hoeneß wird verurteilt. Nach Verbüßung einer Haftstrafe ist er inzwischen wieder Präsident des FC Bayern München. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zur Causa Hoeneß.

Aktuelle Beiträge

Mehr zur Person Uli Hoeneß
  • 11.05.2017 12:40 UhrSteuerhinterziehungHoeneß: "Ein Freispruch wäre völlig normal gewesen"

    Uli Hoeneß hat Millionen an Steuern hinterzogen und dafür im Gefängnis gesessen. Völlig zu unrecht, findet der FC-Bayern-Präsident: "Ich bin der einzige Deutsche, der trotz Selbstanzeige in Haft war."  mehr

    Uli Hoeneß wurde im November 2016 wieder zum Präsidenten des FC Bayern gewählt.
  • 06.02.2017 20:26 UhrFC Bayern MünchenUli Hoeneß auch wieder Aufsichtsratschef

    Auf die Wahl zum Präsidenten folgt für Uli Hoeneß die Rückkehr an die Spitze des Aufsichtsrates beim FC Bayern München.  mehr

    Der Boss. Uli Hoeneß hat wieder alles im Griff beim FC Bayern.
  • 18.01.2017 10:39 Uhr"Wollten mich unter der Dusche fotografieren"Uli Hoeneß: Gefängnis ohne Freundschaft

    Uli Hoeneß hat über Provokationen von Mitgefangenen während seiner Haftstrafe berichtet. Der Bayern-Präsident sehe heute viele Dinge distanzierter und gelassener.  mehr

    Gibt Einblick in seine Gefängniszeit: Uli Hoeneß.
  • 08.01.2017 13:18 UhrUli Hoeneß will mehr Deutsch in der KabineNur Populismus oder tatsächlich wichtig?

    Bayern-Präsident Uli Hoeneß fordert mehr Deutsch in der Umkleidekabine seines Vereins – das wird als anbiedernd kritisiert. Ist es das wirklich? Von Martin Einsiedler mehr

    Vielsprachige Plaudertaschen in der Bayern-Kabine. Der Bayer Uli Hoeneß (li.) unterhält sich mit dem gebürtigen Westfalen Karl-Heinz Rummenigge, daneben horcht der Katalane Pep Guardiola (2. v. r.) den Worten des Sachsen Matthias Sammer.

Umfrage

Verdient Uli Hoeneß für seine Steuersünden die Gefängnis-Strafe?

Beiträge zum FC Bayern

Beiträge zu Steueraffären