Vorratsdatenspeicherung: Zwei Icons auf einem Bildschirm, die die Namen Netzwerkverbindungen, gespeicherte Verbindungen und Telefonkonzerne tragenFoto: dpa

Vorratsdatenspeicherung

Vorratsdatenspeicherung: Wer hat wann wo mit wem telefoniert - und wie lange sollen diese Daten bei den Telekommunikationsanbietern gespeichert werden, um sie zur Strafverfolgung zu einem späteren Zeitpunkt noch nutzen zu können? Diese Frage sorgt seit Jahren für heftigen Streit nicht nur zwischen den Parteien, sondern auch zwischen Innen- und Netzpolitikern. Lesen Sie mehr.

Alles zum Thema

Mehr zum Thema Vorratsdatenspeicherung
  • 06.12.2014 11:53 UhrVodafone und SecusmartEin Merkel-Handy für jedermann

    Abhörsicher telefonieren und SMS schreiben, die niemand mitlesen kann: Eine App soll Unternehmen besser vor Cyberattacken schützen. Von Simon Frost mehr

    Bisher gelten vor allem Blackberrys mit Secusmart-Technologie als abhörsicher. Vodafone bietet bald eine App-Lösung an.
  • 04.09.2014 15:57 Uhr200 Megabit in der SekundeVodafone bietet schnellsten Internet-Anschluss

    150 Megabit pro Sekunde waren bislang die Höchstgeschwindigkeit bei Internet-Anschlüssen für deutsche Haushalte. Jetzt überholt Vodafone mit Kabel Deutschland den Wettbewerber Unitymedia.  mehr

    Schneller. Ab Mitte 2015 verdoppelt das zu Vodafone gehörende Unternehmen Kabel Deutschland die Höchstgeschwindigkeit in seinem Netz auf 200 Megabit in der Sekunde
  • 06.05.2014 15:12 UhrTelekom startet MyWalletWenn das Handy zur Geldbörse wird

    Mit Vodafone und Telekom starten gleich zwei Konzerne das kontaktlose Bezahlen. Ob das Handy tatsächlich das Portemonnaie der Zukunft ist, bleibt fraglich. Von Simon Frost mehr

    Im Ausland erprobt. In Polen können Verbraucher bereits seit geraumer Zeit mit der Lösung der Deutschen Telekom kontaktlos bezahlen. Nun sollen auch deutsche Verbraucher diese Möglichkeit bekommen.
  • 11.04.2014 15:12 UhrStörung bei VodafoneProbleme mit mobilen Datenverbindungen behoben

    UpdateDer Mobilfunkanbieter Vodafone meldete am Freitagmorgen eine Störung beim Aufbau mobiler Datenverbindungen. Ursache waren Wartungsarbeiten in der Nacht. Seit 14.30 Uhr laufe alles wieder einwandfrei, sagte ein Sprecher des Unternehmens am Nachmittag. Von Corinna Visser mehr

    Mobil surfen. Mit Smartphone, Surfstick oder Datenkarte kommt man ohne Kabel ins Netz - wenn der Verbindungsaufbau klappt.

Umfrage

Erneut gibt es Streit um die Vorratsdatenspeicherung. Wie lange sollten Telekommunikationsdaten für eine effektive Strafverfolgung gespeichert werden?

Aktuelle Beiträge zu Heiko Maas

Zum Thema: Kommunikation