Vollmond am HimmelFoto: dpa/ Caroline Seidel

Weltall

Das Weltall fasziniert Menschen seit Urzeiten. Astronomen erforschen, wie Sterne und Planeten entstanden sind und wie sie sich entwickeln. Seit einem halben Jahrhundert fliegt der Mensch sogar selbst in den Weltraum oder er schickt unbemannte Raumsonden auf den Weg in die unendlichen Weiten. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zu diesem Thema.

Aktuelle Beiträge

Mehr Beiträge zum Thema Weltall
  • 18.04.2017 09:39 UhrAstrobiologieCassini findet Wasserquellen auf Enceladus

    Unter der Eisschicht des Saturnmonds Enceladus liegt ein riesiger Ozean. Am Grund sprudeln vermutlich heiße Quellen, die Leben ermöglichen könnten. Von Rainer Kayser mehr

    Schneeballmond. Enceladus, ein Saturnmond, ist von einer globalen Eisschicht umgeben. Hydrothermalquellen darunter könnten Leben ermöglichen.
  • 22.03.2017 16:29 UhrRosetta-MissionStaub-Lawinen auf Kometen Tschuri

    Die Rosetta-Mission ist beendet, die Sonde sendet keine Bilder. Doch nun gibt es erste Auswertungen von der Oberfläche des Kometen Tschuri. Die Landschaft verändert sich. Von Rainer Kayser mehr

    Ein Klumpen aus Eis und Staub - mehr ist der Komet Tschuri eigentlich nicht.
  • 21.03.2017 10:38 UhrWeibliche "Computer"Wie Frauen die Astronomie voranbrachten

    Ende des 19. Jahrhunderts arbeiteten zahlreiche Frauen im Harvard-Observatorium. Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen blieben sie unbekannt. Von Otto Wöhrbach mehr

    Zwölf Frauen waren 1891 als wissenschaftliche Hilfskräfte im Harvard College Observatory tätig. Williamina Fleming (stehend) arbeitete 20 Jahre als „Computer“ und katalogisierte über 10.000 Sterne .
  • 21.03.2017 08:53 UhrFrühlingsanfang 2017Wann der Frühling wirklich beginnt

    Ist es denn nun der 20. oder 21. März? Wann der Frühling genau beginnt, beschäftigte einst Julius Cäsar. Die Astronomen haben die Erklärung für das Datums-Wirrwarr. Von Otto Wöhrbach mehr

    Kreistafel des julianischen Kalenders (aus dem Jahr 1690)
  • 15.03.2017 17:55 UhrTrappist-1Wie riesige Teleskope außerirdisches Leben suchen

    Das „James-Webb-Teleskop“ soll 2018 starten und die neu entdeckte Planeten um den Stern Trappist auf Spuren von Leben untersuchen. Ein entscheidendes Indiz wäre Sauerstoff. Von Rainer Kayser mehr

    Nächstes Jahr soll das „James Webb Space Telescope“ an Bord einer Ariane-5-Rakete starten. Erst im All entfaltet sich das Infrarot-Teleskop mit seinem 6,5 Meter großen Hauptspiegel zu seiner vollen Größe.
  • 08.03.2017 10:38 Uhr40 Jahre Voyager-MissionKosmische Flaschenpost

    Vor 40 Jahren startete „Voyager 1“ mit einer Botschaft der Menschheit zu den Sternen. Jetzt verlässt die Sonde das Sonnensystem. Von Otto Wöhrbach mehr

    Goldene Schallplatte der Menschheit. An Bord der interstellaren Sonden „Voyager 1“ und „Voyager 2“ befinden sich vergoldete Kupferplatten mit Bild- und Audiodateien. Die hier abgebildete Hülle zeigt dem außerirdischen Benutzer, wie er die Platten abspielen sollte. Praktischerweise ist auch eine Abspielnadel für die „Golden Record“ dabei.

Weitere Beiträge aus der Physik