Mehr zur Person Wladimir Putin

  • 10.04.2017 18:39 UhrRex Tillerson zu Gesprächen in RusslandLuftschlag belastet US-Außenminister in Moskau

    US-Außenminister Tillerson reist zum ersten Mal nach Moskau. Seine EU-Kollegen wollen ihm ein paar Ratschläge mit auf den Weg geben. Doch der Luftschlag gegen Syrien belastet die Gespräche. Von Christoph von Marschall, Ulrike Scheffer mehr

    Der US-Außenminister fährt mit einer langen Themenliste nach Moskau. Rex Tillerson (Mitte) gilt als ein Mann, der die Verständigung mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin sucht. Deshalb war die Tonlage, die Tillerson in den vergangenen Tagen anschlug, unerwartet kompromisslos. Foto: Max Rossi/rtr
  • 10.04.2017 06:29 Uhr"Anne Will" zum US-LuftangriffIn Syrien gibt es nicht nur eine Wahrheit

    Eine Verletzung des Völkerrechts oder eher ein Befreiungsschlag Trumps? Und was bedeutet der US-Luftangriff für das Verhältnis zu Putin? Bei Anne Will waren viele Analysen zu hören. Eine TV-Kritik. Von Gerd Appenzeller mehr

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU, links) und Gastgeberin Anne Will in der Debatte um Syrien.
  • 07.04.2017 15:02 UhrReaktionen auf Luftangriff in SyrienPutin sieht "schweren Schlag" für Verhältnis zu USA

    UpdateRussland wertet den amerikanischen Luftangriff in Syrien als "Aggression gegen einen souveränen Staat". Europäische Politiker rufen zu einer diplomatischen Konfliktlösung auf. Die Reaktionen im Überblick.  mehr

    Russlands Präsident Wladimir Putin am Mittwoch im Kreml.
  • 07.04.2017 10:50 UhrUS-Luftangriff auf SyrienTrump befriedigt vor allem die Empörung

    Der US-Präsident bestraft das Assad-Regime für den Giftgaseinsatz in Syrien. Er wirkt entschlossener als Obama, aber hat er die Folgen bedacht? Ein Kommentar. Von Christoph von Marschall mehr

    Entschlossen ordnete US-Präsident Donald Trump den Luftangriff auf Syrien an.
  • 06.04.2017 09:01 UhrCasdorffs AgendaGiftgas in Syrien: Gabriel muss Putin überzeugen

    Russland als Verbündeter des Assad-Regimes trägt eine besondere Verantwortung. Putin muss von Assad abrücken - und Sigmar Gabriel ihn dazu bewegen. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Demonstration von "Adopt a Revolution" vor der russischen Botschaft in Berlin.
  • 04.04.2017 17:19 UhrAnschlag in St. PetersburgBehörden nennen 22-jährigen Kirgisen als Attentäter

    Bei dem Anschlag in St. Petersburg sind mindestens 14 Menschen getötet worden. Der Attentäter soll ein Kirgise mit russischem Pass sein. Medien berichten, Extremisten hätten ihn kürzlich angeworben.  mehr

    Er soll der Attentäter gewesen sein: Aufnahme einer Videokamera aus St. Petersburg
  • 04.04.2017 11:25 UhrNach Anschlag von St. PetersburgZahl der Todesopfer auf 14 gestiegen

    UpdateNach dem Anschlag von St. Petersburg mit 14 Todesopfern kommen Details über den Täter ans Licht. Er kam aus Kirgistan und soll Verbindungen zu radikal-islamischen Gruppen gehabt haben. Von Frank Jansen, Frank Herold mehr

    Russlands Präsident Putin legt Blumen für die beim Anschlag getöteten Menschen nieder.
  • 03.04.2017 15:55 UhrSt. PetersburgMindestens zehn Tote durch Explosion in russischer Metro

    UpdateDurch eine Detonation in der U-Bahn in St. Petersburg sind mindestens zehn Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. Deutsche Sicherheitskreise vermuten einen islamistischen Hintergrund. Von Frank Jansen mehr

    Panik in der U-Bahnstation in St. Petersburg. Durch eine Explosion starben mindestens 10 Menschen.
  • 01.04.2017 21:12 UhrTrump schlimmer als Putin?Fake News à la Martin Schulz

    Seit Wochen höre und lese ich, Donald Trump sei schlimmer als Wladimir Putin oder wenigstens genauso schlimm. Sind alle verrückt geworden? Ein Kommentar. Von Harald Martenstein mehr

    Ein Ausstellungsmitarbeiter entfernt in Sofia (Bulgarien) Fussel von einer Wachsfigur, die US-Präsident Donald Trump (l) darstellen soll. Rechts eine Wachsfigur von Wladimir Putin.
  • 30.03.2017 12:30 UhrWas unterscheidet Putin von Erdogan?Guter Autokrat, böser Autokrat

    In Bezug auf Erdogan nimmt Sahra Wagenknecht kein Blatt vor den Mund. "Da spricht ein Terrorist", sagt sie. Bei Putin ist sie weit weniger streng. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken

Umfrage

Wie sollte der Westen auf Russlands Vorstöße zur Ukraine reagieren?

Aktuelles zur Krim-Krise

Zum Thema: Olympia 2014