Easy Pieces : Nachhaltig lümmeln

Die „Easy Pieces“ von Kati Meyer-Brühl sind schlicht, schön und vor allem: umweltfreundlich.

Hella Kaiser
Sofa „Harvest“ zeigt sich in Grau-Gelb.
Sofa „Harvest“ zeigt sich in Grau-Gelb.Foto: promo

Sustainability ist das neue Zauberwort, Nachhaltigkeit. In Skandinavien dreht sich nahezu alles darum. Der Trend deutete sich schon an, als Kati Meyer-Brühl Design in Göteborg und Kopenhagen studierte. Mit „Easy Pieces“ präsentiert die mehrfach preisgekrönte Designerin jetzt eine Kollektion von Sitzmöbeln, die ökologisch korrekt in jede Wohnung passen.

Das Programm umfasst Sofas, Sessel, Recamieren und Daybeds sowie eine Variante, die sich gut macht auf der Gartenterrasse. Kubischen Polster liegen lose auf einem Gestellrahmen aus Massivholz auf. Aufgrund der Verstrebungen wirkt das Holz trotzdem leicht und filigran. Durch einfaches Drehen und Wenden lassen sich die Polster beliebig umgruppieren, sodass immer wieder neue, individuelle Farbkompositionen entstehen. So kann ein zitronengelbes Polster an Mintgrün grenzen, Mausgrau darf mit Pink kontrastieren oder Beige mit Blau eine schöne Verbindung eingehen. Wer mag, kann selbstverständlich auch alles in elegantem Weiß bestellen. Die Eckpolster könnten dann den Pfiff geben. Links wählt man zum Beispiel ein rundes Kissen und rechts ein eckiges. In den besonders edlen Varianten werden die Möbel mit Leder bezogen. Die Modelle mit Stoffbezügen sind zudem abziehbar. „Dadurch ist das Grundmodell praktisch unbegrenzt haltbar“, verspricht die Designerin.

Das Wichtigste aber ist: Der gesamte Herstellungsprozess der Kollektion „Easy Pieces“ basiert auf dem Gedanken der Nachhaltigkeit. Diese Möbel dürften ein Leben lang halten. Das ist gut so. Denn Schlichtes und Schönes kommt ja nie aus der Mode.

Immobilien

Eigenheimfinanzierung, Mietrecht, Immobilienmarkt und mehr.

Zur Immobilienseite des Tagesspiegel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar