Nach monatelangem Konflikt mit der Regierung haben Rebellen in der Zentralafrikanischen Republik am Sonntag den Präsidentenpalast in der Hauptstadt Bangui eingenommen.Foto: AFP

Zentralafrika

Die Region Zentralafrika ist seit Jahrzehnten eine Unruheregion. In der Zentralafrikanischen Republik hat es seit der Unabhängigkeit von Frankreich 1960 acht Mal gewaltsame Regierungswechsel gegeben. Zuletzt im März 2013, als die muslimische Miliz Séléka unter Michel Djotodia den zehn Jahre zuvor ebenfalls durch einen Putsch an die Macht gekommenen Präsidenten Francois Bozizé gestürzt hat. In der Demokratischen Republik Kongo fand in den Jahren nach dem Sturz des korrupten Regimes von Mobuto Sese Seko der brutalste und tödliches Krieg nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Fast alle Nachbarländer hatten zu dieser Zeit Truppen im Kongo. Und auch im angrenzenden Südsudan ist mit der Unabhängigkeit vom Sudan 2011 noch keine Stabilisierung eingetreten. Lesen Sie hier aktuelle Texte aus dem Herzen Afrikas.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zu Zentralafrika
  • 27.10.2017 10:29 UhrAurora-Preis zur Förderung der MenschlichkeitEiner für 750 000 Menschen

    Der katholische Arzt und Missionar Tom Catena wurde für seinen Einsatz im Sudan mit dem Aurora-Preis geehrt Von Rolf Brockschmidt mehr

    Ohne den Einsatz von Tom Catena gäbe es in der Nuba-Region im Süden des Sudans keine ärztliche Versorgung.
  • 18.10.2017 11:06 UhrNeuer Bericht zu mysteriösem TodesfallFlugzeug von UN-Generalsekretär 1961 vermutlich doch abgeschossen

    Ursprünglich war von einem Pilotenfehler die Rede gewesen. Doch nun kommt ein UN-Bericht zu dem Schluss, dass das Flugzeug von UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld 1961 abgeschossen wurde.  mehr

    Der einstige UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld.
  • 05.10.2017 09:01 UhrKongolesisches Drama „Félicité“Streifzüge durch die Finsternis

    Ein Frauenporträt der anderen Art. Alain Gomis' kongolesisches Drama „Félicité“ lebt von der Intensität seiner Protagonistin. Von Esther Buss mehr

    Gravitationszentrum. Felicité (Véro Tshanda Beya) tritt jeden Abend in einer Bar in Kinshasa auf.
  • 15.09.2017 12:48 UhrBericht der UNZahl der Hungerleidenden steigt wieder deutlich

    Jahrelang wuchs die Hoffnung, den Hunger in der Welt zu bezwingen. Doch Kriege, Dürren und Flutkatastrophen kehren die Entwicklung um.  mehr

    Ein Mitarbeiter einer Hilfsorganisation wiegt im Südsudan ein Kind.

Lesen Sie mehr zu Nigeria

  • Neuigkeiten aus und über Nigeria finden Sie auf unserer Themenseite

Lesen Sie mehr zu Südafrika

  • Neuigkeiten aus und über Südafrika finden Sie auf unserer Themenseite

Beiträge aus dem Ressort Politik

Beiträge aus dem Ressort Kultur