Weitere Beiträge zum Thema Zika

  • 15.02.2016 11:44 UhrVor den Olympischen Spielen in Rio Der symbolische Kampf Rios gegen das Zika-Virus

    Das Zika-Virus grassiert für Brasilien vor den Olympischen Spielen zum ungünstigsten Zeitpunkt. Doch die Ängste davor scheinen übertrieben. Von Philipp Lichterbeck mehr

    Die Mückenjäger. In den kommenden Tagen sollen weitere 50 000 Militärs mit Insektiziden bewaffnet auf die Straßen gehen. Foto: Reuters/Olivares
  • 11.02.2016 17:42 UhrHirnschäden bei FötenZika hat eine Vorliebe für Nervenzellen

    Es wird immer wahrscheinlicher, dass Zika das Gehirn von Föten schädigt. Darauf weist auch der Fall einer Europäerin hin, die schwanger aus Brasilien zurückkehrte. Von Jana Schlütter mehr

    Infizieren sich Schwangere im ersten Trimester mit Zikaviren, ist die Wahrscheinlichkeit 1 zu 100, dass die Hirnentwicklung beeinträchtigt und Kinder mit Mikrozephalie (zu kleinen Köpfen) geboren werden.
  • 11.02.2016 16:15 UhrVerbreitung des TropenvirusErster Berliner Reiserückkehrer hatte Zika

    UpdateErstmals wurde nachgewiesen, dass sich ein Berliner mit dem Zikavirus infiziert hatte. Dabei handelt es sich um einen 31-jährigen Mann, der während eines Aufenthalts in Haiti erkrankt war. Von Saara von Alten mehr

    Hauptüberträger. Gelbfiebermücken wie diese verbreiten das Zika-Virus.
  • 09.02.2016 17:41 UhrReaktionen auf die Zika-EpidemieSchutz der Blutbanken, mehr Forschung

    Im Zusammenhang mit Zika setzen im Moment alle auf Vorsicht: Reiserückkehrer sollten kein Blut spenden, Obama bittet den Kongress um 1,8 Milliarden für die Zika-Bekämpfung und die WHO legt Forschungsprioritäten fest. Von Jana Schlütter mehr

    Abgeschirmt. Manche Kliniken in Südamerika schützen Schwangere inzwischen mit Moskitonetzen.
  • 08.02.2016 08:48 UhrKayak-Chef im Interview„Die Deutschen bleiben eher im Land“

    Reisesuchmaschinen-Chef Stefan Petzinger über Zika und Terror, den Kampf um Talente und warum Berlin nicht Silicon-Valley ist. Von Maris Hubschmid mehr

    Ab nach Malle. Deutsche Urlauber am Strand an der Plaja de Muro im Norden der Mittelmeerinsel Mallorca.
  • 05.02.2016 19:26 UhrSexuelle Übertragung von ZikaReiserückkehrer sollten Kondome benutzen

    In Texas hat sich eine Person beim Sex bei einem Reiserückkehrer mit Zika angesteckt. Seuchenbehörden passen nun ihre Empfehlungen an, auch das Merkblatt des Auswärtigen Amtes wurde ergänzt. Von Jana Schlütter mehr

    Ungewissheit. Zika schädigt vermutlich das Gehirn von Föten. Schwangere sollten deshalb die Epidemiegebiete meiden. Aber auch Reiserückkehrer können beim Sex ihre Partnerin anstecken.
  • 05.02.2016 16:53 UhrZika und seine FolgenWenn das Immunsystem den Körper mit dem Gegner verwechselt

    Ist das Risiko für das Guillain-Barré-Syndrom - und damit Lähmungen - nach einer Zika-Infektion leicht erhöht? In Brasilien melden Krankenhäuser ungewöhnlich viele Fälle. Von Jana Schlütter, Philipp Lichterbeck mehr

    Zika-Viren, hier in einer elektronenmikroskopischen Aufnahme, sind etwa 40 Nanometer große, kugelförmige Viren der Flaviviridae-Familie. Sie stehen im Verdacht, der Hirnentwicklung von Kindern im Mutterleib infizierter Schwangerer zu schaden und bei Erwachsenen neurologische Komplikationen zu verursachen.
  • 05.02.2016 16:34 UhrMaßnahmen gegen Zika-ÜberträgerMückenjagd im Sambodrom

    In Rio wappnet man sich für den berühmten Karneval - der Zika-Virus soll einem rauschenden Fest nicht im Weg stehen.  mehr

    Den Moskitos wird der Kampf angesagt: schon Ende Januar wurde damit begonnen, dass Sambadrom zu desinfizieren. Foto: Marecelo Sayao
  • 04.02.2016 17:29 UhrZika in BrasilienDas Zika-Rätsel

    Verursacht das Zika-Virus eine Mikrozephalie bei Neugeborenen? Diesen Zusammenhang zu beweisen, ist nicht einfach. Ein Besuch bei zwei Forschern in Brasilien. Von Philipp Lichterbeck mehr

    Ungewisse Zukunft. Forscher sagen den Kindern mit Mikrozephalie kaum Entwicklungschancen voraus.
  • 03.02.2016 08:52 UhrCasdorffs Agenda über BrasilienOlympia, die Mücke und das Zika-Virus

    Das Zika-Virus bedroht Brasilien - wo im August Olympische Spiele stattfinden. Experten sehen keine Gefahr. Und das Land setzt großflächig Chemikalien zur Abwehr ein. Von Stephan-Andreas Casdorff mehr

    Arbeiter gehen in Rio de Janeiro mit Desinfektionsmittel gegen Moskito-Nester vor.