Todesfall : Komponist Kubiczek gestorben

DDR-Komponist Walter Kubiczek ist am Mittwoch verstorben. Der 1931 in Berlin geborene Kubiczek war zu DDR-Zeiten für seine Schlager und Filmmusiken berühmt.

Der Komponist, Arrangeur und Orchesterleiter Walter Kubiczek ist im Alter von 77 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte Gerhard Klauß, ein Freund des Künstlers, am Freitag in Frankfurt (Oder) mit. Kubiczek sei am Mittwochabend in einem Berliner Krankenhaus gestorben, sagte Klauß unter Berufung auf die langjährige Lebensgefährtin des Komponisten. Der 1931 in Berlin geborene Kubiczek hatte zu DDR-Zeiten zahlreiche Stücke komponiert, darunter Schlager und Filmmusiken.

Kubiczek baute das Nachwuchsstudio der DDR-Plattenfirma Amiga auf und war beim DDR-Rundfunk unter anderem für die "Schlager-Revue" zuständig, die als eine der wichtigsten DDR-Hitparaden galt. Aus der Feder des Künstlers, der auch das Walter Kubiczek Orchester leitete, stammen Schlager wie die Ballade von Pole Poppenspäler und "Was halten Sie vom Tango?". Er komponierte für die Fernsehserie "Das unbekannte Visier" und für Filme, darunter "Der Lude" (1984) oder "Heiße Ware in Berlin". (jnb/dpa)