Der Tagesspiegel : Toni S. bleibt in U-Haft – freiwillig

NAME

Der enttarnte V-Mann Toni S. aus Cottbus bleibt vorerst in der Berliner Untersuchungshaft. Beim gestrigen Haftprüfungstermin zog der Strafverteidiger Klaus Linten seinen Prüfungsantrag zurück. Offenbar hat Toni S. zurzeit selbst kein Interesse daran, frei zu kommen, da er nicht vor Racheakten der rechten Szene sicher sein könne. „Ich muss solche Bedenken meines Mandanten berücksichtigen", sagte Linten. Damit bleibt der Anwalt des V-Mannes aber auch juristisch handlungsfähig. In Sicherheitskreisen hofft man nun auf einen schnellen Prozess gegen den zusammen mit Toni S. festgenommenen Lars B. aus Berlin. Den soll der Cottbuser V-Mann schwer belastet haben. Die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft Berlin gegen Toni S. sollen sich auf Druckplatten beziehen, die bei der Festnahme von S. am 20. Juli in Berlin bei ihm gefunden worden seien. Das reiche nach Ansicht von Strafverteidiger Klaus Linten nicht aus, um S. längere Zeit in U-Haft zu halten. sim

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben