Tour de France : Pozzato gewinnt Etappe, Stürze im Astana-Team

Der Italiener Filipo Pozzato hat die 5. Etappe der Tour de France gewonnen. Fabian Cancelara fährt weiter im Gelben Trikot.

Autun Der Italiener Filipo Pozzato hat die fünfte Etappe bei der Tour de France gewonnen. Der Radprofi von Liquigas-Team fuhr auf dem 182,5 Kilometer langen Teilstück von Chablis nach Autun im Sprint zum Sieg vor dem Spanier Oscar Freire und dem Italiener Daniele Bennati. Erik Zabel aus Unna kam hinter dem Luxemburger Kim Kirchen auf Rang fünf. Der Schweizer Fabina Cancelara vom dänischen CSC-Team verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Zweiter ist nun wieder Andreas Klöden vom Astana-Team.

Der in der Schweiz lebende Klöden hat 33 Sekunden Rückstand auf Cancelara. Klödens Kapitän Alexander Winokurow dagegen verlor viel Zeit. Der Tour-Favorit aus Kasachstan stürzte 22 Kilometer vor dem Ziel. "Es kam alles zusammen", sagte Astana-Sportdirektor Mario Kummer. Winokurow verletzte sich an Arm und Gesäß, als er mit einem Motorrad-Kameramann kollidierte. Unmittelbar nach dem Sturz war er mehr als zwei Minuten hinter der Spitze, davon reduzierte er wenigstens noch 40 Sekunden.

Zehn Kilometer vor dem Ziel war Winokurow auf sich alleine gestellt, weil seine Teamkollegen das Aufholtempo nicht halten konnten. Klöden musste nach 107 Kilometern vom Rad und vom Arzt behandelt werden. Er konnte aber danach die Fahrt fast ungebremst fortsetzen. Winokurow hat knapp 1:20 Minuten Rückstand auf Spitzenreiter Cancelara. Klöden kämpfte sich dagegen wieder heran. Die beiden gestürzten Fahrer wurden nach der Zielankunft zur Sicherheit zu einem Gesundheitsheck in ein Krankenhaus gebracht

Die 6. Tour-Etappe führt am Freitag über 199,5 Kilometer von Semur-en-Auxois nach Bourg-en-Bresse. (mit dpa)