Der Tagesspiegel : Transferfirma für Teppichfaser-Produzent Laufaron

Die Beschäftigten des zahlungsunfähigen Teppichfaser-Herstellers Laufaron in Guben (Spree-Neiße) können in eine Transfergesellschaft wechseln. Das Wirtschaftsministerium habe dafür ein Darlehen von 475 000 Euro bewilligt, sagte eine Sprecherin am Dienstag.

Potsdam/Guben (dpa/bb)Die Beschäftigten des zahlungsunfähigen Teppichfaser-Herstellers Laufaron in Guben (Spree-Neiße) können in eine Transfergesellschaft wechseln. Das Wirtschaftsministerium habe dafür ein Darlehen von 475 000 Euro bewilligt, sagte eine Sprecherin am Dienstag. Dieses Ergebnis sei am Montagabend mit dem Insolvenzverwalter vereinbart worden. Mit dem Geld könne für die nächsten Monate unter anderem das Kurzarbeitergeld aufgestockt und die Tätigkeit der Übergangsgesellschaft finanziert werden. Von den 92 Mitarbeitern der Laufaron GmbH wollen 85 in die Übergangsfirma wechseln, um sich dort für andere Tätigkeiten zu qualifizieren.