Transfermarkt : Hildebrand in Valencia empfangen

Timo Hildebrand wird bis 2010 den Kasten des FC Valencia hüten - falls er den langjährigen Keeper Santiago Canizares aus dem Tor verdrängen kann.

Timo Hildebrand
Tschüss Stuttgart: Timo Hildebrand wechselt in die Primera División. -Foto: dpa

ValenciaNationaltorwart Timo Hildebrand wechselt wie erwartet vom deutschen Meister VfB Stuttgart zum spanischen Erstligisten FC Valencia. Der 28-Jährige soll am Mittwoch um elf Uhr im Stadion Mestalla medizinisch untersucht und um 13 Uhr als dritter Neuzugang des Champions-League-Qualifikanten präsentiert werden. "Ich spiele bei meinem Wunschverein", sagte Hildebrand.

Der Nationalspieler, der seinen Vertrag in Stuttgart nicht verlängert hatte, wechselt ablösefrei nach Valencia in die Primera División. Dort erhält er nach Vereinsangaben einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2010 und spielt damit erstmals in seiner Karriere im Ausland. Sollte Valencia die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League gelingen, trifft er in der Königsklasse des europäischen Fußballs möglicherweise gleich wieder auf seinen alten Arbeitgeber VfB.

Empfang mit Blitzlichtgewitter

Bei seiner Ankunft am Dienstagnachmittag wurde Hildebrand am Flughafen von Vereinsvertretern und einem Blitzlichtgewitter der Fotografen empfangen. Der Torhüter ist beim spanischen Traditionsclub nach Rainer Bonhof erst der zweite deutsche Profi. Der frühere Mittelfeld- und Nationalspieler war 1978 von Borussia Mönchengladbach nach Valencia gewechselt und spielte dort zwei Jahre.
Hildebrand hatte seinen Abschied vom schwäbischen Bundesligisten nach mehr als elf Jahren bereits vor Weihnachten bekannt gegeben. Danach war immer wieder über seine Verpflichtung durch Valencia spekuliert worden. Der gebürtige Wormser begann seine Laufbahn beim hessischen Klub FV Hofheim und wechselte 1995 zum VfB. Für die Schwaben spielte er 221 Mal in der Bundesliga und verließ den Verein nun als deutscher Meister. Hildebrand hatte den Wechsel nach Valencia aber nicht bestätigt und immer wieder betont, es sei Sache des neuen Vereins, seine Verpflichtung bekannt zu geben.

Hochkarätige Konkurrenz

Beim FC Valencia trifft Hildebrand, der an der Weltmeisterschaft 2006 als dritter deutscher Torwart hinter Jens Lehmann und Oliver Kahn teilnahm, allerdings auf hochkarätige Konkurrenz. Denn beim Champions-League-Finalisten von 2000 und 2001 steht seit neun Jahren der spanische Ex-Nationaltorwart Santiago Canizares unter Vertrag. Der 37-Jährige ist bei den Fans im Mestalla sehr beliebt.

Außerdem bleibt abzuwarten, inwieweit die Entlassung von Valencias Manager Amadeo Carboni die Einsatzchancen des Deutschen beeinflusst. Der Hildebrand-Fürsprecher hat den Machtkampf mit FC-Trainer Quique Sánchez Flores verloren und den Verein verlassen. Flores scheint dagegen nicht vollends überzeugt zu sein von den Qualitäten Hildebrands.