Transfermarkt : Lucio bald Berliner

Der Brasilianer Lucio reist bereits am Sonntag nach Berlin und soll dort Anfang nächster Woche einen Vertrag unterzeichnen. Die Chancen von Kevin-Prince Boateng auf einen Wechsel nach Sevilla sind indes drastisch gefallen.

Lucio
Kampfstark: Lucio (Mitte) setzt sich gegen Souza und Aloisio vom FC Sao Paulo durch. -Foto: AFP

BerlinDem Wechsel des Brasilianers Lucio zu Hertha BSC steht offenbar nichts mehr im Wege. Im brasilianischen Fernsehen verkündete der Links-Verteidiger von Gremio Porto Allegre bereits seinen Abschied aus seiner Heimat. Der 28-Jährige muss am Samstag noch ein Punktspiel für Porto Allegre gegen seinen abgebenden Stammverein Palmeiras bestreiten und reist danach am Sonntag nach Berlin. Am Montag steht der Medizincheck an, bevor der Vertrag mit Manager Dieter Hoeneß unterzeichnet werden kann. Offen ist weiter auch die Verpflichtung von Probespieler Kweku Essien aus Ghana.

Links-Verteidiger Lucio würde für eine Ablöse von rund zwei Millionen Euro in die Bundesliga wechseln und wäre bei Hertha neben Gilberto und Mineiro der dritte Brasilianer. Besonders Herthas neuer Trainer Lucien Favre gilt als Fan der Brasilianer: "Wie die Brasilianer mit dem Ball umgehen, gefällt mir gut. Besonders angetan bin ich vom Spielwitz und der Spielübersicht der Südamerikaner", so Favre.

Boatengs Chancen in Sevilla gesunken

Indes sind am Mittwoch die Chancen von Kevin-Prince Boateng auf einen Wechsel zum FC Sevilla drastisch gefallen. Der UEFA-Cup-Sieger, der angeblich fünf Millionen Euro für den extrovertierten 20-Jährigen geboten haben soll, gab am Morgen die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Seydou Keita vom RC Lens bekannt. Der Nationalspieler aus Mali unterschrieb dort einen Vier-Jahres-Vertrag.

Zuvor hatte Manager Dieter Hoeneß bestätigt, dass die Hertha zwei hochkarätige Angebote für den U21-Nationalspieler vorlägen, der
bei den Berlinern noch einen Vertrag bis 2009 besitzt. Das bessere Angebot kommt von Tottenham Hotspur, das nach Medienberichten fünf Millionen Pfund (7,4 Millionen Euro) für Boateng bietet. Boateng hatte jedoch nie einen Hehl daraus gemacht, dass er lieber nach
Spanien wechseln wolle. Nach Berichten spanischer Zeitungen zu Wochenbeginn hatte ihm Sevilla einen Fünf-Jahres-Vertrag mit einem
Gehalt von einer Million Euro geboten. (mit dpa)