Transfermarkt : Tauziehen um Carlos Alberto ohne Sieger?

Zunächst hieß es, der brasilianische Nationalspieler Carlos Alberto wechselt zu Werder Bremen. Dann war der Hamburger SV plötzlich an ihm dran. Vermutlich gehen nun beide Vereine leer aus.

150783_1_070625alberto_dpa.jpg
Erfolgsverwöhnt: Mit dem FC Porto gewann Carlos Alberto 2004 die Champions League. -

Rio de JaneiroSchlechte Nachricht für den Hamburger SV und Werder Bremen: Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Carlos Alberto soll vorerst weiter in seinem südamerikanischen Heimatland bleiben. Man wolle den Spielmacher zumindest bis Jahresende behalten, und das sei auch der Wunsch des Spielers, erklärte Roberto Horcades, Präsident von Fluminense Rio de Janeiro. Ein konkretes Angebot von Werder Bremen liegt nach Vereinsangaben bereits vor. Der HSV will den Spieler in der kommenden Spielzeit ausleihen. Sportchef Dietmar Beiersdorfer und Trainer Huub Stevens waren am Wochenende nach Rio geflogen, um mit Alberto zu sprechen.

Alberto will seinen Vertrag erfüllen

"Nach all dem, was ich mit (Fußballmanager) Branco besprochen habe, bleibt Carlos Alberto bis Jahresende", meinte Präsident Horcades. Allerdings gehört der 22-jährige offensive Mittelfeldmann zum größten Teil nicht Fluminense, sondern der internationalen Investmentgruppe MSI. Das Portal UOL meint deshalb, die Wünsche des Spielers würden entscheidend sein. Alberto sagte jedoch mehrfach, er wolle seinen Vertrag bei Fluminense bis Dezember 2007 auf jeden Fall erfüllen.

Trotz seiner erst 22 Jahre ist Alberto bereits ein erfahrener Spieler. Mit dem FC Porto gewann er 2004 die Champions League und den Weltvereinspokal. Ein Jahr später wurde er mit dem SC Corinthians Sao Paulo brasilianischer Landesmeister. In der Nationalelf konnte er sich bisher nicht durchsetzen. Zwischen 2003 und 2005 bestritt Carlos Alberto fünf Länderspiele. (mit dpa)