Transfermarkt : Torjäger Lima wechselt zu Hertha BSC

Der brasilianische Torjäger André Lima von Botafogo Rio de Janeiro wechselt zum Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Der 22-Jährige soll einen Vierjahresvertrag erhalten.

BerlinBotafogos Vizepräsident Carlos Augusto Montenegro bestätigte den Wechsel von André Lima nach Berlin gegenüber brasilianischen Medien. "Es war ein Angebot, das wir nicht ausschlagen konnten", sagte Montenegro. Der 22-jährige Lima soll bei den Berlinern einen Vierjahresvertrag erhalten. Nach unbestätigten brasilianischen Quellen muss Hertha an Botafogo eine Million Dollar (736.000 Euro) Ablöse zahlen. Die dreifache Summe ist zudem für den Drittligisten Sampaio Correa fällig, der noch Rechte an dem Angreifer besitzt. Somit müssen die Berliner insgesamt rund 3,5 Millionen Euro Ablöse für den Südamerikaner auf den Tisch legen.

"Lima ist einer unserer wichtigsten Torschützen. Auch wegen seiner guten physischen Verfassung hat er das Interesse mehrerer europäischer Clubs geweckt", erklärte Montenegro. Neben dem spanischen Erstligisten Racing Santander soll auch der VfL Wolfsburg an dem Südamerikaner interessiert gewesen sein. Lima, der erst zu Jahresbeginn aus der dritten brasilianischen Liga von Sampaio Correa zu Botafogo gewechselt war, führt mit zwölf Treffern (in 15 Spielen) die Torschützenliste in der brasilianischen Meisterschaft an. Bereits heute will der 1,85 m große und 84 kg schwere Angreifer nach Berlin reisen und den Vertrag unterschreiben. Er ist nach Gilberto, Mineiro und Lucio der vierte Brasilianer im Hertha-Kader.

Stürmer Raffael will zu Hertha - FC Zürich bleibt hart

Fußball-Profi Raffael vom FC Zürich strebt unterdessen weiter einen Transfer zu Hertha BSC an. "Ich will den FCZ verlassen und zu Hertha Berlin wechseln", sagte der 23-jährige Stürmer dem Schweizer "Tages-Anzeiger". Allerdings ist Raffael, dem ein schriftliches Angebot der Berliner vorliegt, noch bis 2011 vertraglich an den Schweizer Erstligisten gebunden.

Gestern verhandelte Raffaels Berater Dino Lamberti auch im Namen von Hertha BSC mit der Vereinsführung des Schweizer Clubs, um die Freigabe für seinen Mandanten zu erwirken. Doch FCZ-Präsident Ancillo Canepa lehnte einen Verkauf ab. Raffael gilt als Wunschspieler von Hertha-Trainer Lucien Favre. Beide hatten in der vergangenen Saison mit Zürich die Schweizer Meisterschaft gewonnen.

Cagara nach Dänemark ausgeliehen

Dagegen steht beim Hauptstadtclub der 13. Abgang bevor: Linksverteidiger Dennis Cagara soll zunächst bis Januar an den dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland ausgeliehen werden. Während die Dänen den Wechsel bereits als perfekt gemeldet haben, hieß es bei Hertha BSC, es werde noch über die genauen Konditionen verhandelt. Cagara sei aber bereits in Dänemark. (mit dpa/sid)