''Tropical Islands'' : Ferienhäuser mit Übergang zur Tropenwelt

In der Nachbarschaft des Freizeitparks „Tropical Islands“ sollen in den nächsten vier Jahren 439 Ferienhäuser entstehen.

Krausnick – Die ersten 109 Bauten können schon zu Ostern nächsten Jahres genutzt werden. „Wir halten die tropische Urlaubswelt zwischen Berlin, Dresden und Leipzig für sehr attraktiv und erleben gerade einen regelrechten Boom im Ferienhausurlaub in Deutschland“, sagte der Vorstandsvorsitzende der deutsch- dänischen Planet-Haus AG, Sven Hollesen, am Mittwoch in der ehemaligen Luftschiffhalle in Krausnick. Der erste Bauabschnitt kostet 20 Millionen Euro.

Die einzelnen Häuser zum Preis von 160 000 bis 310 000 Euro sollen nach der Fertigstellung privaten Kapitalanlegern angeboten werden. Drei Wochen pro Jahr können die Eigentümer ihre Anwesen selbst nutzen. Sie bieten bei Grundflächen zwischen 57 und 157 Quadratmetern Platz für vier bis zwölf Urlauber und sind teilweise mit Kaminofen und Sauna ausgestattet. Bereits vor einem Jahr hatte „Tropical Islands“ den Bau von Ferienhäusern angekündigt. Doch im Zuge der Finanzkrise war dem damaligen Investor die Bank verloren gegangen. Bislang hat die Planet AG rund 7500 Ferienhäuser gebaut. Zu den jüngsten Projekten gehören Ferienparks in Travemünde, Friedrichkoog-Spitze und Grömitz in Schleswig-Holstein.

„Tropical Islands“ verspricht sich durch die neuen Übernachtungsmöglichkeiten mehr Besucher. Alle Häuser seien zu Fuß von der Halle aus zu erreichen. Bislang beschränkt gibt es Übernachtungsmöglichkeiten nur in Zelten oder in kleinen Zimmern im Freizeitpark selbst. Im Sommer können Familienzelte auch außerhalb der riesigen Halle gebucht werden. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben