Der Tagesspiegel : Trotz Winterrückzug 253 Verkehrsunfälle

Trotz des langsamen Rückzugs des Winters hat es auf den Brandenburger Straßen am Freitag vielmals gekracht. Die Polizei registrierte 253 Unfälle. Dabei erlitten insgesamt 13 Menschen Verletzungen, teilte der polizeiliche Lagedienst am Samstag in Potsdam mit.

Potsdam (dpa/bb)Trotz des langsamen Rückzugs des Winters hat es auf den Brandenburger Straßen am Freitag vielmals gekracht. Die Polizei registrierte 253 Unfälle. Dabei erlitten insgesamt 13 Menschen Verletzungen, teilte der polizeiliche Lagedienst am Samstag in Potsdam mit. Durch das Tauwetter sind die märkischen Straßen weniger glatt. Die Zahl der rein witterungsbedingten Unfälle war mit 13 Karambolagen deshalb im Vergleich zu den letzten Wintertagen gering. Bei diesen Unfällen ist ein Mensch verletzt worden. In Brandenburg sind überhöhte Geschwindigkeit und Nichtbeachtung der Vorfahr seit Jahren Hauptunfallursache.