Tschechien : Kommt Jarolim für Rosicky?

Der Einsatz von Kapitän Tomas Rosicky im EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch gegen Deutschland ist weiter unsicher - ersetzen könnte ihn der Hamburger David Jarolim.

Seefeld/MünchenDie tschechische Fußball-Nationalmannschaft bangt vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland weiter um den Einsatz von Kapitän Tomas Rosicky. Der Ex-Dortmunder leidet an einer Oberschenkelverletzung. Sollte der Mittelfeld-Regisseur vom FC Arsenal nicht auflaufen, würde vermutlich der im Testspiel in der vergangenen Woche wegen einer Knöchelverletzung geschonte Hamburger David Jarolim auf der zentralen Position spielen. Für die Tschechen geht es am Mittwoch (20:45 Uhr) um das EM-Ticket, das sie mit einem Sieg sicher gebucht hätten.

An diesem Dienstag will sich die tschechische Auswahl vom Trainingslager im österreichischen Seefeld auf in das rund 130 Kilometer entfernte München machen. Am Montag noch analysierte Nationaltrainer Karel Brückner mit dem Team das Spiel der deutschen Elf in Irland (0:0). "In Irland hat das Team mit gedrosselter Kraft auf ein Remis gespielt, aber zu Hause wird es alles geben", sagte Coach Brückner.

Sollte Zypern am Mittwoch nicht in Irland gewinnen, reicht den Tschechen aus dem Spiel in Deutschland sogar schon ein Punkt, um sich direkt für die EM 2008 zu qualifizieren. Nicht dabei sind in der Partie, in der es neben der EM-Qualifikation der Tschechen auch um den Sieg in Gruppe D geht, Marek Jankulovski (AC Mailand), der Ex-Nürnberger Jan Polak (RSC Anderlecht) sowie Milan Baros (Olympique Lyon) wegen Sperren sowie aus gesundheitlichen Gründen Zdenek Grygera (Juventus Turin). Von den Bundesliga-Spielern wird Tomas Galasek (1. FC Nürnberg) wohl von Beginn an auflaufen. (mit dpa)