''Turnier der Kontinente'' : Auftaktsiege für EM-Gastgeber

Die ambitionierten EM-Gastgeber Schweiz und Österreich sind trotz Auftaktsiegen im "Turnier der Kontinente" noch auf Formsuche. Vor allem Österreich enttäuschte gegen Japan auf ganzer Linie.

Wien Die Eidgenossen setzten sich am Freitagabend in Wien nach Toren des Leverkuseners Tranquillo Barnetta und des ehemaligen Stuttgarters Marco Streller mit 2:1 (1:1) gegen Chile durch. Österreich bezwang Japan bei der Eröffnung des EM-Stadions in Klagenfurt im Elfmeterschießen mit 4:3 (0:0).

Neben der wenig berauschenden Leistung bereiten den EM-Ausrichtern verletzungsbedingte Ausfälle zusätzliche Sorgen. Österreich verlor den eingewechselten Bremer Bundesliga-Legionär Martin Harnik durch einen Teilabriss der Sprunggelenksbänder im linken Fuß. Laut Teamarzt Ernst Schopp wird der Stürmer mehrere Wochen pausieren müssen. Bei den Schweizern reiste Kapitän Alexander Frei am Samstagmorgen wegen seiner erneut aufgebrochenen Wadenblessur zurück nach Dortmund. Freis Kollegen konnten vor nur 2500 Zuschauern im Wiener Ernst Happel-Stadion wenigstens phasenweise überzeugen und verdarben Chiles neuem Trainer, dem Argentinier Marcelo Bielsa, den Einstand. Am Dienstag treffen die Schweizer auf Japan.

Österreich enttäuschte unterdessen auf der ganzen Linie. Vor 26.142 Zuschauern war das Team von Trainer Josef Hickersberger vor allem in der Offensive harmlos. Harnik, der vor ein paar Wochen bei seinem Länderspieldebüt das 1:1 gegen Tschechien gerettet hatte, wurde in der 75. Minute eingewechselt, schied aber bereits wenige Minuten später wieder verletzungsbedingt aus. (mit dpa)