U-17-WM : DFB-Junioren stehen im Viertelfinale

Die deutschen U-17-Junioren haben erstmals seit zehn Jahren wieder ein WM-Viertelfinale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich bezwang beim Endrundenturnier in Korea das Team USA im Achtelfinale mit 2:1.

Die deutsche Mannschaft trifft nun in der Runde der letzten acht Teams am Sonntag (12 Uhr) auf England. Die bislang unbesiegte Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) setzte sich im Cheonan Sports Complex gegen die Amerikaner nach hartem Kampf durch und kam durch zwei Treffer von Richard Sukuta-Pasu (Bayer Leverkusen) in der 65. und 89. Minute zum verdienten Erfolg. Für die USA traf Mykell Bates (90./+2).

Probleme gegen defensivstarke Amerikaner

Die deutsche Mannschaft, die auf sieben Positionen verändert wurde, setzte die USA gleich unter Druck und kam zu ersten Torgelegenheiten durch Toni Kroos und Sebastian Rudy. Herrlich konnte sowohl den am Schienbein verletzten Sukuta-Pasu als auch den zuletzt gesperrten Konstantin Rausch wieder einsetzen. Damit war die deutsche Offensivabteilung, die in der Vorrunde elf Treffer erzielen konnte, komplett. Doch gegen die defensivstarken Amerikaner hatten die Deutschen wie schon in einem mit 1:3 verlorenen Testspiel Probleme.

In der auf hohem Niveau stehenden Partie blieb das DFB-Team zwar überlegen, konnte seine Chancen aber lange Zeit nicht nutzten. Der Berliner Sascha Bigalke vergab in der 37. Minute aus drei Metern die beste Möglichkeit, Sukuta-Pasu scheiterte mit einem Kopfball knapp. In der 65. Minute allerdings überwand der Bayer-Mittelstürmer nach Pass von Kroos Torhüter Joshua Lambo mit einem sehenswerten Heber aus zwölf Metern und erzielte die 1:0-Führung für sein Team. Mit seinem dritten Turniertreffer machte Sukuta-Pasu bei einem Konter in der Schlussphase den Sieg für die DFB-Auswahl perfekt.

Die Engländer gewannen ihre zeitgleiche Partie gegen Syrien mit 3:1. In den weiteren Viertelfinals stehen sich Argentinien und Nigeria, Spanien und Frankreich sowie Ghana und Peru gegenüber. Dabei sorgten die Ghanaer mit dem 1:0-Erfolg über Rekord-Weltmeister Brasilien für die große Überraschung. (mit dpa)