Übernachtungen : Tourismus in Deutschland im Aufwind

Die Hoteliers in Deutschland konnten sich im letzten Monat über ein deutliches Plus bei den Übernachtungen freuen. Sie durften auch mehr Gäste aus dem Ausland begrüßen.

WiesbadenDie deutschen Hotels haben in den Sommerferien 2007 mehr Übernachtungen zählen können als vor einem Jahr. Allein im August gab es ein Plus bei den Hotels von vier Prozent. Zusammen mit Campingplätzen, Ferienwohnungen oder Reha-Kliniken stieg die Zahl der Gäste-Übernachtungen um drei Prozent auf 44,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Auch im Juli war bereits ein Plus von knapp drei Prozent ermittelt worden.

Dabei setzte sich der Trend zu Städtereisen auch in der diesjährigen Feriensaison fort. Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern zählten im August acht Prozent mehr Übernachtungen. In den kleineren Gemeinden betrug das Plus dagegen nur zwei Prozent. Der Trend zu mehr Städtereisen wird von Experten schon seit mehreren Jahren beobachtet. Er wird unter anderem von vermehrten Kurzreisen, dem Boom bei den Billigfliegern und von schnelleren Zugverbindungen unterstützt.

Mehr ausländische Touristen

Überproportional nahm im August die Nachfrage aus dem Ausland zu. Hier stieg die Zahl um vier Prozent auf 6,7 Millionen. Die Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stiegen um drei Prozent auf 37,9 Millionen. Damit konnte Deutschland auch im Jahr nach der Fußballweltmeisterschaft, die 2006 zusätzlich Gäste aus dem Ausland angelockt hatte, von einer weiter steigenden Auslandsnachfrage profitieren.

Von Januar bis August zusammengerechnet lag die Zahl der Übernachtungen drei Prozent über dem Vorjahresniveau, wobei die Nachfrage aus dem In- und Ausland gleich stark anstieg. Im direkten Vergleich von Juli und August 2007 blieben die Zahlen kalender- und saisonbereinigt konstant. (mit dpa)