Übernahmegerüchte : Deutsche Bank stockt Anteil an Air Berlin auf

Die Deutsche Bank hat ihren Anteil an der Fluggesellschaft Air Berlin auf mehr als 16 Prozent aufgestockt und der Aktie einen beträchtlichen Kursgewinn beschert. Händler vermuten, dass die Bank für einen Dritten kauft.

Air Berlin
Der Air-Berlin-Großaktionär Vatas stockt sein Aktienpaket auf. -Foto: ddp

Frankfurt am MainEs handele sich dabei um Handelspositionen der Bank sowie um Aktien, die den Fondsgesellschaften der Bank gehören, teilte ein Sprecher in Frankfurt mit. Die Aktie von Air Berlin legte im Xetra-Handel zur Eröffnung um mehr als fünf Prozent auf 13 Euro zu, gab dann aber einen Teil der Gewinne wieder ab.

Seit Monaten wird über den Hintergrund für den Anteilsausbau des Kreditinstituts an Air Berlin spekuliert. Die Aufstockung schüre neue Übernahmefantasien, sagten Händler. Möglicherweise kaufe die Bank Aktien für einen Dritten. Mit der Situation vertraute Kreise hatten dem jedoch widersprochen. Die Deutsche Bank wollte keine weiteren Hintergründe nennen. Air Berlin war im Mai vergangenen Jahres an die Börse gegangen.

Bisher war der Ferienflieger vor allem durch eigene Zukäufe aufgefallen. Bereits 2006 wurde die dba und Anfang 2007 die LTU übernommen. (mist mit dpa)