Der Tagesspiegel : Ultraleichtflugpiloten: Deutsche Meisterschaft im September in Bienenfarm

Wer zur Erfüllung seiner körperlichen Bedürfnisse den Nervenkitzel braucht, der dürfte im Fliegen von Ultraleichtflugzeugen seine Erfüllung finden. Als Ultraleichtflugzeug wird ein Luftfahrzeug bezeichnet, das maximal 450 Kilogramm Abflugmasse hat. Die Piloten werden vor ihrem Start gewogen, wie Boxer vor dem Gang in den Ring. Diese Flugzeuge sind genau besehen nichts weiter als die Ansammlung locker im Verbund fliegender Einzelteile, die durch das Genie der Piloten am Auseinanderfallen gehindert werden. Die modernen Dreiachser in Kunststoffbauweise sind indessen von einer Cessna oder Piper von einem Laien nicht mehr zu unterscheiden. Sie erreichen Geschwindigkeiten bis an die 300 km/h und sind leiser als ein Moped. Die besten Piloten dieser Zunft tragen ihre diesjährige Deutsche Meisterschaft in Bienenfarm, 50 Kilometer westlich der Stadtmitte von Berlin, aus. Vom 30. August bis zum 2. September werden hier etwa vierzig Piloten erwartet. Die Wettbewerbsaufgaben bestehen aus bis zu 150 Kilometer Dreiecksflügen mit Ziellandungen "unter erschwerten Bedingungen". Die werden durch das Ausstellen des Motors hergestellt. Bereits am kommenden Sonntag lässt sich von 10 bis 16 Uhr beobachten, wie das aussieht: In Crussow bei Angermünde wird der neueste und kleinste Flugplatz Deutschlands mit einem Frühlingsfest eröffnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben