UMSTRITTENE KLIMAFORSCHER : Ausschuss: Daten zurückzuhalten war richtig

Klimaforscher der britischen Universität von East Anglia, die nach einem Datenklau unter Fälschungsverdacht geraten waren, haben von einem Untersuchungsausschuss Rückendeckung erhalten. Der Forschungsausschuss des britischen Unterhauses kam jetzt zu dem Schluss, dass den Wissenschaftlern um Phil Jones kein Vorwurf zu machen sei. Sie hätten nach gängiger Praxis gehandelt, als sie sich weigerten, Rohdaten und Programmcodes öffentlich zu machen.

Für Zweifel an dem wissenschaftlichen Konsens, dass die Erderwärmung von menschlichem Handeln verursacht wird, gebe es aufgrund der Daten keinen Anlass, heißt es in dem Bericht des Ausschusses. Gleichwohl will der britische meteorologische Dienst „Met Office“ die globalen Temperaturdaten einer erneuten Analyse unterziehen. Die angewendeten Methoden sollen transparent und für jeden nachvollziehbar sein. AFP/nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar