UN-Generalsekretär : "Lasst die Truppen in Afghanistan!"

Das vom Krieg zerstörte Land braucht internationale Unterstützung, sagt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Im Falle eines Abzugs stünden am Hindukusch katastrophale Verhältnisse bevor.

BerlinIn einem eindringlichen Appell hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon vor einem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan gewarnt. Das wäre ein "Fehler", der zu "schrecklichen Konsequenzen" führen würde, schreibt Ban Ki Moon in einem exklusiven Gastbeitrag für den "Tagesspiegel": "Wir dürfen das Land nicht gegen die unmenschliche Gewalt der Aufständischen verlieren". Ban wandte sich entschieden gegen Forderungen westlicher Länder, das Engagement im Land zu beenden. Dies sei eine "Fehleinschätzung der historischen Verhältnisse", schreibt Ban weiter. Afghanistan sei "ein Symbol für den Preis, der gezahlt werden muss, wenn man eine Nation den gesetzlosen Kräften der Anarchie überlässt". Allein dies rechtfertige die internationalen Anstrengungen, das Land wiederaufzubauen: "Es winkt nur wenig Ruhm und Ehre. Es benötigt Opfer. Deswegen sind wir hier". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar