Unfall : Mann beim Klettern am Regenrohr abgestürzt

Ein 39-jähriger Brandenburger erlitt schwerste Verletzungen bei dem Versuch, an der Hauswand in seine Wohnung zu klettern. Er hatte sich ausgesperrt.

Frankfurt (Oder)Ein Mann ist in Frankfurt (Oder) beim Klettern an einer Hauswand rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, hatte sich der 39-Jährige am Sonntagabend aus seiner Wohnung ausgesperrt. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchte er, über ein Regenrohr seinen Balkon in der zweiten Etage eines Neubaublocks zu erreichen. Dort wollte er durch die offene Balkontür in die Wohnung zurück.

Beim Klettern verlor der Mann jedoch das Gleichgewicht und stürzte auf den Gehweg, wie es weiter heißt. Anwohner, die den Aufprall hörten, verständigten die Rettungskräfte. Der 39-Jährige wurde mit schwersten Verletzungen unter anderem am Kopf in ein Krankenhaus gebracht. Nach Polizeiangaben gibt es keine Hinweise auf eine Beteiligung Dritter. (peg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben