Unglück : Kind starb im Schwimmbad Oranienburg

Ein kleiner Junge aus dem Landkreis Barnim ist am Samstagabend in einem Schwimmbad in Oranienburg ums Leben gekommen. Der Dreijähriger trieb leblos im Nichtschwimmerbecken.

von

Wie ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel bestätigte, sei das Kind in einem Nichtschwimmerbecken der Turm-Erlebniscity leblos treibend gefunden worden. Badegäste hätten das Kind entdeckt, ein Mann habe es aus dem Wasser geholt und den Rettungsschwimmern übergeben. Diese hätten versucht, das Kind wiederzubeleben - ohne Erfolg. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Jungen feststellen.

Der Dreijährige war nach Polizeiangaben mit seinen Eltern und seinem Bruder in dem auch bei Berlinern beliebten Schwimmbad. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ob eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt, wird derzeit untersucht. Die Polizei teilte aber mit, dass es bislang keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden gibt. Die Familie des Jungen wurde noch im Schwimmbad psychologisch betreut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben