Uniformverein : Auslandseinsatz für die Langen Kerls

Für die Langen Kerls der Potsdamer Riesengarde ist das Training im Krongut Bodenstedt trotz sommerlicher Hitze derzeit besonders hart. Neben den 64 Handgriffen am Gewehr wird nämlich zusätzlich exaktes Marschieren geübt.

Erhart Hohenstein

Potsdam - Für die Langen Kerls der Potsdamer Riesengarde ist das Training im Krongut Bodenstedt trotz sommerlicher Hitze derzeit besonders hart. Neben den 64 Handgriffen am Gewehr wird nämlich zusätzlich exaktes Marschieren geübt.

Der Grund: Der seit 17 Jahren bestehende Geschichts- und Uniformverein, der an die Elitegarde von Friedrich Wilhelm I. (1688–1740) erinnert, ist zum zweiten Mal seit seiner Gründung zur Steubenparade nach New York eingeladen worden. Am 15. September werden 25 Lange Kerls an dem Umzug auf der Fifth Avenue teilnehmen, der seit 1957 stattfindet. Er ist nach dem friderizianischen Offizier Friedrich Wilhelm vom Steuben (1730 bis 1794) benannt, der an der Seite George Washingtons die Amerikaner in den Unabhängigkeitskrieg zum Sieg über England führte. Bei der Parade, der sich ein Fest deutschstämmiger Amerikaner im Central Park anschließt, wird die Potsdamer Truppe durch Matthias Leyer angeführt. „New York ist aber nicht die einzige Station unserer Reise“, berichtet der 1,91 Meter lange Vereinschef, beruflich Hauptkommissar und Leiter der technischen Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizei. „Wir haben auch eine Einladung der berühmten Militärakademie West Point erhalten.“ Dort sollen die Potsdamer demonstrieren, wie Dienst und Alltag im 18. Jahrhundert abliefen. Dritter Auftrittsort ist Philadelphia, das inzwischen eine eigene Steuben-Parade veranstaltet. „Geht es in New York um die ganze Breite deutsch-amerikanischer Beziehungen, dominiert in Philadelphia deren militärischer Aspekt“, sagt Leyer, der bereits die erste Amerikareise im Jahr 1995 mitgemacht hat. Um die Auftritte der Langen Kerls vorzubereiten, hat der Vorsitzende des New Yorker Steuben-Komitees, Lars Halter, den Verein im Frühjahr aufgesucht und wird in den nächsten Tagen nochmals zu letzten Absprachen in Potsdam erwartet.

Die Riesengarde lädt jeden ersten Sonnabend im Monat zum öffentlichen Schauexerzieren ins Krongut Bornstedt ein. Dort können sich auch Interessenten melden. Denn nach wie vor werden weitere Lange Kerls gesucht – Mindestgröße: 1,88 Meter. Erhart Hohenstein

0 Kommentare

Neuester Kommentar