Der Tagesspiegel : UNTERM ADLER

Thorsten Metzner wundert sich über Posträuber und regierende Frechheit

Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg kam jetzt unverschuldet in Rechtfertigungsnöte: Im Amtsblatt des Landes erklärte das Justizministerium seinen „abhanden gekommenen“ Dienstausweis Nr. 152249 offiziell für ungültig. Um einen neuen Ausweis zu erhalten, hatte er seinen alten, über die Jahre zerfledderten, samt neuem Passbild korrekt ans Ministerium geschickt – im verschlossenen Umschlag als „vertrauliche Personalsache“ mit der amtlichen Kurierpost. Dann verlor sich jede Spur. Ehe das Rätsel gelöst ist, will Rautenberg keinen neuen Ausweis: „Irgendwann tauchen Schriftstücke, die in Behörden verschwunden sind, schon wieder auf.“

Klaus Wowereit machte seinem Ruf als Berliner Kodderschnauze alle Ehre: Zur Unterzeichnung des 150-Millionen- Schecks für die Schlösserstiftung traf er nicht rechtzeitig ein. So führte der pünktliche Kulturstaatsminister Bernd Neumann kurz ein Interview. Als Wowereit endlich eintraf und Neumann wieder zu den Honoratioren stieß, begrüßte ihn der Regierende: „Guten Tag, Herr Staatsminister, Sie kommen ja wieder zu spät.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar