US-Gericht : Google muss Youtube-Nutzerdaten weitergeben

Der Internetgigant Google soll dem Urteil eines US-Gerichts zufolge Nutzerdaten seines Videoportals Youtube an den Medienkonzern Viacom weitergeben. Datenschützer in den USA zeigten sich entsetzt über das Urteil.

San FranciscoGoogle müsse Viacom Daten darüber hinaus bereitstellen, welcher Youtube-Nutzer welche Videos angesehen habe, urteilte ein Bezirksrichter im Bundesstaat New York am Donnerstag. Der Internetkonzern soll damit die für eine eventuelle Urheberrechtsklage notwendigen Daten bereitstellen. Viacom betreibt mehrere Fernsehsender und betrachtet den Internetkonzern in seiner Klage als Komplizen von Internetnutzern, die urheberrechtlich geschützte Fernsehsendungen auf Youtube einstellen.

Google zeigte sich über das Urteil enttäuscht. Der Internetgigant will die Daten seiner Nutzer Viacom nun nur in anonymisierter Form zur Verfügung stellen. Zugleich bezeichnete der Internetgigant es aber als Sieg, dass der Richter weitergehende Forderungen von Viacom abgelehnt habe. So muss der Internetkonzern weder Zugriff auf private Videos von Youtube-Nutzern, noch Einblick in die Suchtechnologie des Unternehmen gewähren. (dm/AFP)